unterwürfig

ụn·ter·wür·fig

Adj. ụn·ter·wür·fig
unterwürfig abwert. so, dass man bereitwillig und offensichtlich den Willen anderer akzeptiert und zu dienen bereit ist ein unterwürfiges Verhalten, den Gegner durch eine unterwürfige Geste beschwichtigen

un•ter•wụ̈r•fig

, ụn•ter•wür•fig Adj; pej; von einer Art, die in übertriebener Weise zeigt, dass man bemüht ist, jemandem zu dienen ≈ servil, sklavisch <eine Haltung; sich unterwürfig verhalten>
|| hierzu Un•ter•wụ̈r•fig•keit, Ụn•ter•wür•fig•keit die; nur Sg

unterwürfig

(ʊntɐˈvʏrfɪç) oder (ˈʊntɐvʏrfɪç)
adjektiv
abwertend in übertriebener Weise die eigene Unterlegenheit zeigend, um jdn günstig zu stimmen ein unterwürfiger Blick

unterwürfig


adverb
sich unterwürfig verhalten
Übersetzungen

unterwürfig

humble

unterwürfig

umile, servile, sottomesso

unterwürfig

humilde, ignoto, obscuro

unterwürfig

dalkavuk, yaltakçı

unterwürfig

underdanig

unterwürfig

undergiven

un|ter|wụ̈r|fig

adj (pej)obsequious