unnötigerweise

ụn•nö•tig

Adj
1. nicht (unbedingt) notwendig ≈ überflüssig ↔ notwendig <eine Maßnahme für unnötig halten, sich unnötige Sorgen, Gedanken (um jemanden) machen>: sich unnötig in Gefahr bringen; Es ist wohl unnötig zu sagen, dass du bei uns jederzeit herzlich willkommen bist
2. ≈ vermeidbar ↔ unvermeidlich <ein Fehler, ein Missverständnis>
|| hierzu ụn•nö•ti•ger•wei•se Adv

unnötigerweise

(ˈʊnnøːtɪgɐvaizə)
adverb
so, dass es sinnlos und überflüssig ist Du machst dir unnötigerweise so viel Gedanken. Sie hat sich unnötigerweise einer Gefahr ausgesetzt.
Übersetzungen

unnötigerweise

unnecessarily