unbezahlbar

un·be·zahl·bar

Adj. un·be·zahl·bar, ụn·be·zahl·bar
unbezahlbar unbezahlbar nicht steig.
1. so teuer, dass man es nicht bezahlen kann Die Mieten in der Innenstadt sind unbezahlbar.
2. so nützlich oder wichtig, dass es keinen Gegenwert hat Deine Hilfe/Sein Rat ist einfach unbezahlbar!, Gesundheit ist unbezahlbar.

un•be•zahl•bar

, ụn•be•zahl•bar Adj; nicht adv
1. so teuer, dass man es nicht od. kaum bezahlen kann <ein Preis>: Die Mieten in den Großstädten sind unbezahlbar
2. so wichtig od. wertvoll, dass selbst sehr viel Geld kein Ersatz dafür ist: Gesundheit ist unbezahlbar
|| ID meist du bist/Das ist (einfach) unbezahlbar! gespr hum; du bist/das ist sehr lustig

unbezahlbar

(ʊnbəˈʦaːlbaːɐ)
adjektiv
1. wörtlich so teuer, dass es nicht zu bezahlen ist Für mich ist so ein Urlaub leider unbezahlbar. Dieses Gemälde ist unbezahlbar.
2. figurativ von großer Bedeutung unbezahlbare Momente des Glücks Du bist für mich unbezahlbar.
Thesaurus

unbezahlbar:

unerschwinglich
Übersetzungen

unbezahlbar

priceless, invaluable, beyond/without price

unbezahlbar

impagabile