unbeteiligt

ụn·be·tei·ligt

Adj. ụn·be·tei·ligt
unbeteiligt nicht steig.
1. so, dass kein Interesse gezeigt wird völlig unbeteiligt zuschauen/am Rand sitzen
2. so, dass man an etwas nicht teilnimmt an einem Unfall/einer Tat unbeteiligt sein, Bei dem Militäreinsatz wurde das Leben unbeteiligter Menschen gefährdet.
PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, Stuttgart, Germany 2015.

ụn•be•tei•ligt

, un•be•tei•ligt Adj
1. so, dass man kein Interesse an etwas zeigt ≈ teilnahmslos: Er stand unbeteiligt dabei, während alle anderen zu helfen versuchten
2. nicht adv; (an etwas (Dat)) unbeteiligt so, dass man an etwas nicht teilnimmt: Bei der Demonstration wurden auch völlig unbeteiligte Passanten verhaftet; Er war an dem Raubüberfall unbeteiligt
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.

unbeteiligt

(ˈʊnbətailɪçt)
adjektiv
1. nicht bei etw. aktiv oder von einem Geschehen betroffen Er war an dem Verbrechen unbeteiligt. unbeteiligte Zuschauer
2. ohne Interesse oder Emotionen zu entwickeln Sie blieb innerlich völlig unbeteiligt.

unbeteiligt


adverb
unbeteiligt danebenstehen / zusehen
Kernerman English Multilingual Dictionary © 2006-2013 K Dictionaries Ltd.
Übersetzungen

unbeteiligt

ilgilenmeyen, ilgisiz, katılmayan