Stahlindustrie

(weiter geleitet durch stahlindustrien)

Stahl·in·du·s·t·rie

 die (kein Plur.) der Industriezweig, in dem Stahl1 hergestellt und verarbeitet wird

In•dust•rie

die; -, -n [-'triːən]
1. meist Sg; alle Betriebe der Wirtschaft, die mithilfe von Maschinen große Mengen an Waren od. Rohstoffen produzieren ↔ Handwerk <die chemische, pharmazeutische Industrie; eine Industrie aufbauen; in der Industrie tätig sein>: Die Übergänge zwischen Industrie und Handwerk sind fließend
|| K-: Industrieabgase, Industrieabwässer, Industrieanlage, Industriearbeiter, Industriebetrieb, Industrieerzeugnis, Industriegebiet, Industrielärm, Industrieprodukt, Industrieroboter, Industriestadt, Industrieunternehmen, Industriezweig
|| -K: Autoindustrie, Baustoffindustrie, Konsumgüterindustrie, Lebensmittelindustrie, Metallindustrie, Möbelindustrie, Papierindustrie, Rüstungsindustrie, Spielwarenindustrie, Stahlindustrie, Textilindustrie
2. (CH) ≈ Fabrik

Stahl

der; -s; nur Sg; Eisen, das man hart gemacht hat und aus dem man besonders Werkzeuge und wichtige Teile für Bauwerke herstellt <rostfreier, veredelter Stahl; etwas ist hart wie Stahl>
|| K-: Stahlband, Stahlbau, Stahlblech, Stahldraht, Stahlerzeugung, Stahlfeder, Stahlhelm, Stahlindustrie, Stahlnagel, Stahlrohr, Stahlsaite, Stahlschrank, Stahlträger, Stahlwaren, Stahlwerk; stahlgrau, stahlhart