Spielstand

(weiter geleitet durch spielständen)

Spiel

das; -(e)s, -e
1. nur Sg; etwas (eine Aktivität), das man freiwillig ohne Zweck und zum Vergnügen macht (wie es besonders Kinder tun): das Spiel mit den Puppen
|| K-: Spielgefährte, Spielkamerad, Spieltrieb, Spielwiese, Spielzimmer
2. etwas, womit man sich (meist mit anderen) nach bestimmten Regeln, aber zum Spaß beschäftigt (unterhält) <ein Spiel machen, spielen, gewinnen, verlieren>
|| K-: Spielbrett, Spielfigur, Spielkarte, Spielstein
|| -K: Brettspiel, Fangspiel, Geschicklichkeitsspiel, Kartenspiel, Puzzlespiel, Ratespiel, Schachspiel, Versteckspiel; Frage-und-Antwort-Spiel
3. ein sportlicher Wettkampf zwischen zwei Menschen od. Mannschaften (z. B. beim Tennis od. Fußball) ≈ Match <ein Spiel machen, austragen, gewinnen, verlieren>: Der Schiedsrichter pfeift ein Spiel an/ab, bricht das Spiel ab; Das Spiel steht 1:0; Das Spiel endete unentschieden/ging unentschieden aus
|| K-: Spielabbruch, Spielabschnitt, Spielanfang, Spielbeginn, Spielende, Spielschluss, Spielstand, Spielunterbrechung
|| -K: Ballspiel, Basketballspiel, Billardspiel, Federballspiel, Fußballspiel, Tennisspiel, Volleyballspiel (Ballspiel, Basketballspiel, Billardspiel, Federballspiel, Fußballspiel, TischTennisspiel, Volleyballspiel); Ausscheidungsspiel, Auswahlspiel, Entscheidungsspiel, Ersatzspiel, Freundschaftsspiel, Meisterschaftsspiel, Qualifikationsspiel; Auswärtsspiel, Heimspiel; Mannschaftsspiel
4. die Olympischen Spiele ≈ Olympiade
5. der Versuch, durch Glück (viel) Geld zu gewinnen <viel Geld im Spiel gewinnen, verlieren; dem Spiel ergeben, verfallen sein>
|| K-: Spielautomat, Spielkasino, Spielleidenschaft
|| -K: Glücksspiel, Lotteriespiel, Lottospiel, Roulettespiel, Vabanquespiel
6. einer der Teile (Abschnitte), aus denen ein ganzes Spiel (3) besteht (z. B. beim Tennis od. Skat): Beim gestrigen Tennisturnier gewann die Favoritin alle Spiele des ersten Satzes
7. Kollekt; alle Gegenstände (Figuren, Brett, Würfel od. Karten usw), die man für ein Spiel (2) braucht <das Spiel aufstellen>
|| K-: Spielesammlung
|| -K: Damespiel, Dominospiel, Mühlespiel, Schachspiel; Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel
8. nur Sg; die Art und Weise, in der besonders ein Musiker, Schauspieler, Sportler od. eine Mannschaft spielt <ein raffiniertes, technisch perfektes, offensives, defensives Spiel>
9. nur Sg; eine Handlungsweise, bei der man nicht an die Folgen denkt <ein gefährliches, gewagtes, frivoles, verwerfliches Spiel; das Spiel mit der Liebe; das Spiel zu weit treiben, sein Spiel mit jemandem/etwas treiben>
|| -K: Intrigenspiel, Ränkespiel
10. nur Sg; Bewegungen, die keinen bestimmten Zweck erkennen lassen <das Spiel der Wellen; das Spiel von Licht und Schatten, das Spiel der Augen, der Muskeln>
|| -K: Farbenspiel, Mienenspiel
11. nur Sg; der kleine Bereich, in dem sich ein (Maschinen)Teil frei bewegen kann, ohne eine Wirkung zu haben: die Bremsen nachstellen lassen, weil sie zu viel Spiel haben
12. ein abgekartetes Spiel eine Situation, in der Leute so tun, als ob sie etwas entscheiden würden, dieses aber schon vorher entschieden haben
|| ID etwas aufs Spiel setzen riskieren, dass man etwas verliert <sein Leben, seine Gesundheit aufs Spiel setzen>; etwas steht auf dem Spiel etwas könnte verloren, zerstört o. Ä. werden: Sei vorsichtig, es steht eine große Menge Geld auf dem Spiel; (mit jemandem) leichtes Spiel haben keine Mühe haben, besser, klüger o. Ä. zu sein als ein anderer; jemanden/etwas aus dem Spiel lassen über jemanden/etwas besonders in einem Streit nicht sprechen; jemanden/etwas ins Spiel bringen über jemanden/etwas in einem Streit, in einer Diskussion zu sprechen beginnen; ein Spiel mit dem Feuer ein gefährliches, gewagtes Verhalten

Stạnd

1 der; -(e)s, Stän•de
1. der Stand (+ Gen /von etwas) nur Sg; eine bestimmte Stufe innerhalb einer Entwicklung o. Ä. <etwas auf den neuesten Stand bringen>: der gegenwärtige Stand der Verhandlungen; Das Spiel wurde beim Stand (= Ergebnis) von 1:2 abgebrochen
|| -K: Endstand, Schlussstand, Spielstand, Zwischenstand
2. nur Sg; das ruhige Stehen (meist nach einer Bewegung): nach dem Sprung vom Barren im sicheren Stand landen
3. ein kleines Geschäft (eine Art Bude), oft nur ein großer Tisch
|| -K: Imbissstand, Jahrmarktsstand, Marktstand, Verkaufsstand, Zeitungsstand
4. ein Ort für einen bestimmten Zweck
|| -K: Beobachtungsstand, Schießstand, Übungsstand, Taxistand
5. eine bestimmte Angabe, Größe od. Position, die man messen kann: der Stand des Wassers, des Barometers, des Kilometerzählers; der Stand der Sonne
|| -K: Barometerstand, Ölstand, Sonnenstand, Wasserstand, Zählerstand
6. aus dem Stand ohne Anlauf <aus dem Stand weitspringen, werfen>
7. aus dem Stand ohne sich darauf vorzubereiten
8. etwas hat einen festen/sicheren Stand etwas steht stabil, wackelt nicht
|| ID bei jemandem einen schlechten Stand haben gespr; jemandem nicht sympathisch sein; einen schweren Stand haben gespr; in einer bestimmten Situation hart arbeiten od. kämpfen müssen
|| NB: außerstande, imstande, instand, zustande
Übersetzungen

Spielstand

score