räuberisch

räu·be·risch

Adj. räu·be·risch
räuberisch nicht steig.
1. in der Art eines Raubes 1 räuberische Erpressung
2biol.: so, dass es wie ein Raubtier lebt räuberische Lebensweise, räuberisch lebende/sich räuberisch ernährende Fische
PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, Stuttgart, Germany 2015.

Räu•ber

der; -s, -
1. jemand, der raubt (1) od. geraubt hat <von Räubern überfallen werden; Räubern in die Hände fallen>
|| K-: Räuberbande, Räuberhauptmann
|| -K: Bankräuber, Seeräuber, Straßenräuber
2. gespr pej; jemand, der zu viel Geld für seine Waren od. Dienste nimmt
3. ein Tier, das andere (meist kleinere) Tiere frisst
|| -K: Nesträuber
|| hierzu Räu•be•rin die; -, -nen; räu•be•risch Adj
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.
Übersetzungen

räu|be|risch

adjrapacious, predatory; räuberischer Diebstahl (Jur) theft in which force or the threat of violence is used to remain in possession of the stolen goods; räuberische Erpressung (Jur) → armed robbery; in räuberischer Absichtwith intent to rob
Collins German Dictionary – Complete and Unabridged 7th Edition 2005. © William Collins Sons & Co. Ltd. 1980 © HarperCollins Publishers 1991, 1997, 1999, 2004, 2005, 2007