pseudo-

Pseu·do-

 Pseudo- aus dem Griechischen stammendes Bestimmungswort mit der Bedeutung "falsch", "unecht", "vorgetäuscht", "fälschlich"; als Erstglied zusammengesetzter Substantive; drückt aus, dass das mit dem Zweitglied Bezeichnete
1. eine krankhafte Erscheinung ist, bei der gelogen wird
-loge, -login, -logie, -manie
2. nicht in seiner typischen Eigengestalt auftritt, sondern unspezifischer/nur scheinbarer Art ist oder eine Mischform bzw. sich in/hinter etwas Anderem versteckt/verbirgt
-code, -monas, -morphose, -obstipation, -obstruktion, -okklusion, -ordnung, -podium, -polypen, -primzahl, -quadrofonie/-quadrophonie, -rotation, -rotz, -skorpion, -solarisation, -strabismus, -struktur, -tropheus, -tumor, -vektor, -verlag, -viren, -wahrscheinlichkeit, -wut, -ziffern
3. nicht existiert, falsch zugeordnet ist bzw. gar einer Irrlehre angehört
-epigrafen/-epigraphen, -wissen, -wissenschaft, -wort

pseu·do-

 pseudo- aus dem Griechischen kommendes Bestimmungswort mit der Bedeutung "falsch", "unecht", "vorgetäuscht", "fälschlich"; als Erstglied zusammengesetzter Adjektive; drückt aus, dass das mit dem Zweitglied Bezeichnete
1. eine krankhafte Erscheinung ist, bei der gelogen wird
-logisch
2. nicht in seiner typischen Eigengestalt auftritt, sondern unspezifischer/nur scheinbarer Art ist oder eine Mischform bzw. sich in/hinter etwas Anderem versteckt/verbirgt
-membranös, -morph, -nymisiert, -plastisch, -unipolar
3. nicht existiert, falsch zugeordnet ist bzw. gar einer Irrlehre angehört
-wissenschaftlich

pseu•do-

, Pseu•do- im Adj und Subst, begrenzt produktiv, oft pej; verwendet, um auszudrücken, dass jemand/etwas in Wirklichkeit nicht das ist, was er zu sein vorgibt od. es zu sein scheint; der Pseudochrist, pseudodemokratisch, der Pseudomarxist, pseudomodern, die Pseudowissenschaft, der Pseudowissenschaftler, pseudowissenschaftlich
Übersetzungen

pseudo-

pseudo-

pseu|do-

in cpdspseudo