marschbereit

mạrsch·be·reit

Adj. mạrsch·be·reit
marschbereit
1. bereit für einen Marsch 1
2. umg. bereit zum Losgehen Wir machten gestern einen Ausflug und waren schon sehr früh marschbereit.
Marschbereitschaft

Mạrsch

1 der; -es, Mär•sche
1. Mil; das Gehen mit kurzen und schnellen Schritten in einer Gruppe <jemanden in Marsch setzen>: Nach einem anstrengenden Marsch erreichten die Soldaten wieder die Kaserne
|| K-: Marschgepäck, Marschkolonne, Marschkompass, Marschlied, Marschordnung, Marschroute, Marschverpflegung; marschbereit
|| -K: Nachtmarsch
2. eine Wanderung, bei der man eine ziemlich lange Strecke geht <einen ausgedehnten Marsch machen>: Nach dem kilometerlangen Marsch waren wir ziemlich kaputt
|| -K: Fußmarsch
3. ein Musikstück im Rhythmus eines Marsches1 (1) <einen Marsch spielen, blasen>
|| K-: Marschrhythmus, Marschtakt
|| ID jemandem den Marsch blasen gespr; jemandem sehr deutlich sagen, was er falsch gemacht hat ≈ tadeln, zurechtweisen