Münzensammlung

(weiter geleitet durch münzensammlungen)

Mụ̈n·zen·samm·lung

 <Münzensammlung, Münzensammlungen> die Münzensammlung SUBST Sammlung von (wertvollen) Münzen

Mụ̈n•ze

die; -, -n
1. ein kleines, flaches, meist rundes Stück aus Metall, das meist als Geld benutzt wird ≈ Geldstück ↔ Banknote <eine antike, ausländische Münze; Münzen prägen, in Umlauf bringen, sammeln>: Der Bettler hatte ein paar Münzen im Hut
|| K-: Münztelefon; Münzensammlung
|| -K: Goldmünze, Kupfermünze, Silbermünze
2. klingende Münze bares Geld <mit klingender Münze zahlen, etwas in klingende Münze umsetzen>
3. eine Münze werfen eine Münze (1) in die Höhe werfen und dann etwas danach entscheiden, welche Seite der Münze oben liegt: Lass uns eine Münze werfen: Kopf - wir gehen ins Kino, Zahl - wir bleiben zu Hause
|| ID etwas für bare Münze nehmen etwas glauben, was nicht wahr ist; jemandem etwas in/mit gleicher Münze heimzahlen/zurückzahlen auf etwas Böses, das einem jemand angetan hat, mit gleichen Mitteln reagieren

Sạmm•lung

die; -, -en
1. der Vorgang des Sammelns (3,6) <eine Sammlung durchführen, organisieren, veranstalten>: Die Sammlung von Spenden für die Flüchtlinge brachte 200000 Euro
|| -K: Altglassammlung, Altpapiersammlung, Unterschriftensammlung; Straßensammlung
2. eine (meist relativ große) Menge von Dingen derselben Art, die jemand gesammelt hat <eine Sammlung anlegen, ergänzen, versteigern; eine reichhaltige Sammlung; eine Sammlung von Kunstgegenständen, Münzen, alten Uhren>
|| -K: Antiquitätensammlung, Bildersammlung, Briefmarkensammlung, Gedichtsammlung, Gemäldesammlung, Kunstsammlung, Liedersammlung, Märchensammlung, Mineraliensammlung, Münzsammlung, Schallplattensammlung, Schmetterlingssammlung, Waffensammlung (Antiquitätensammlung, Bildersammlung, Briefmarkensammlung, Gedichtsammlung, Gemäldesammlung, Kunstsammlung, Liedersammlung, Märchensammlung, Mineraliensammlung, Münzensammlung, Schallplattensammlung, Schmetterlingssammlung, Waffensammlung)
3. das Gebäude od. die Räume, in denen eine Sammlung (2) aufbewahrt (u. der Öffentlichkeit gezeigt) wird: Die Sammlungen des Völkerkundemuseums sind montags geschlossen
4. nur Sg; die Beherrschung der Gefühle und die Konzentration der Gedanken auf ein bestimmtes Problem o. Ä. <geistige, innere Sammlung>
Übersetzungen

Mụ̈n|zen|samm|lung

fcoin or numismatic (form)collection