litt

Lei·den

 <Leidens, Leiden> das Leiden1 SUBST
1. meist Plur. seelische und körperliche Schmerzen die Leiden der Betroffenen lindern, Freuden und Leiden des Alltags
2. geh. lange und schlimme Krankheit die Ursachen seines Leidens herausfinden, ein inneres/unheilbares Leiden haben, nach langem, schwerem Leiden sterben von seinen Leiden erlöst werden geh. verhüll. nach langer Krankheit sterben ein langes Leiden umg. scherzh. ein großer dünner Mensch

Lei·den

 Leiden2 Stadt in den Niederlanden

lei·den

 <leidest, litt, hat gelitten> leiden
I. VERB (mit OBJ)
1. jmd. leidet etwas jmd. erträgt körperliche oder seelische Schmerzen oder eine schlimme Situation Nach dem Unfall litt er heftige Schmerzen., Sie litten großen Kummer., Wir mussten keine Not leiden.
2. jmd./etwas leidet etwas geh. jmd. oder etwas verlangt oder mag etwas Das Problem leidet keinen Aufschub., Sie leidet keinen Widerspruch., Sie leidet keine Katzen im Haus.
3. jmd. kann jmdn./etwas leiden umg. jmd. mag jmdn. oder etwas Er kann sie einfach nicht leiden., Ich kann Operetten nicht leiden.
II. VERB (ohne OBJ)
1. jmd. leidet jmd. ist körperlichen oder seelischen Qualen ausgesetzt leidend aussehen, ein leidender Gesichtsausdruck, Man sieht es ihr an, wie sie leidet.
2. jmd. leidet unter etwas Dat. jmd. hat wegen etwas großen Kummer Das Kind leidet unter der Scheidung der Eltern., Sie leiden unter der Willkür des Lehrers.
3. jmd./etwas leidet durch etwas Akk./unter etwas Dat. jmd. oder etwas nimmt Schaden durch den Einfluss von etwas Der Teppich hat durch die vielen Besucher gelitten., Meine Haut hat durch die Sonne gelitten., Viele Angestellte leiden unter Stress am Arbeitsplatz., Ein großer Teil des Waldes hat unter dem sauren Regen schwer gelitten.
4. jmd. leidet an etwas Dat. jmd. hat eine Krankheit. Viele Menschen leiden an Diabetes., Woran leidet sie? Sie hat Asthma.

lịtt

Imperfekt, 1. und 3. Person Sg; leiden
Übersetzungen

litt

סבל

lịtt

ptp von leiden