Landeverbot

(weiter geleitet durch landeverboten)

Lạn·de·ver·bot

 <Landeverbots (Landeverbotes), Landeverbote> das Landeverbot SUBST die Anordnung an den Piloten eines Flugzeugs oder Hubschraubers, nicht zu landen Nach dem Bombenalarm auf dem Flughafen herrschte ein Landeverbot für alle Flugzeuge.
PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, Stuttgart, Germany 2015.

lạn•den

; landete, hat/ist gelandet; [Vt] (hat)
1. jemanden/etwas landen jemanden/etwas aus der Luft od. aus dem Wasser an Land bringen ≈ absetzen <Truppen, Fallschirmjäger, ein Flugzeug landen>
2. etwas landen gespr; einen Erfolg haben ≈ erringen, erreichen <einen Sieg, einen Erfolg, einen Coup, einen Treffer landen>
|| NB: kein Passiv!; [Vi] (ist)
3. aus der Luft od. aus dem Wasser an Land kommen ≈ aufsetzen ↔ starten <ein Flugzeug, ein Ballon, ein Vogel, ein Fallschirmspringer, ein Drachenflieger; ein Schiff, eine Fähre>: Wir landeten pünktlich in Amsterdam und flogen von dort weiter nach Boston; Der Fallschirmspringer landete in einem Getreidefeld
|| K-: Landeerlaubnis, Landemanöver, Landeplatz, Landeverbot
4. irgendwo landen gespr; an die genannte Stelle kommen, ohne dass dies so geplant war ≈ irgendwohin gelangen: Er fuhr mit seinem Motorrad zu schnell in die Kurve und landete in einer Wiese; Sein Bewerbungsschreiben landete im Papierkorb
5. irgendwo landen gespr; am Ziel ankommen: Nach stundenlanger Suche sind wir endlich an der richtigen Adresse gelandet
|| ID bei jemandem nicht landen (können) (hat) gespr; bei jemandem keinen Erfolg haben
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.