zugutehalten

(weiter geleitet durch hältst zugute)

zu·gu·te·hal·ten

 <hältst zugute, hielt zugute, hat zugutegehalten> zugutehalten VERB (mit OBJ) jemandem etwas Akk. zugutehalten geh. etwas als Entschuldigung für jmds. Versagen anerkennen Man muss ihr zugutehalten, dass sie sich redlich bemüht hat.
PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, Stuttgart, Germany 2015.

zu•gu•te•hal•ten

; hält zugute, hielt zugute, hat zugutegehalten; [Vt] geschr
1. jemandem etwas zugutehalten etwas als Entschuldigung (für etwas Negatives) berücksichtigen: Es stimmt, dass sie wenig arbeitet, aber du musst ihr zugutehalten, dass sie lange krank war
2. sich (Dat) etwas/viel auf etwas (Akk) zugutehalten auf etwas stolz/sehr stolz sein: Er hält sich viel auf seine Sportlichkeit zugute
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.

zugutehalten

(ʦuˈguːtəhaltən)
verb transitiv trennbar, unreg.
als Entschuldigung berücksichtigen Man muss ihm seine Unerfahrenheit zugutehalten.
Kernerman English Multilingual Dictionary © 2006-2013 K Dictionaries Ltd.
Übersetzungen
jdm. sein ... zugutehalten [geh.]to make allowances for sb.'s ...
sich etwas auf etw. zugutehalten [geh.]to pride oneself on sth.
jdm. etw. zugutehalten [geh.]to grant sb. sth.