fad

fad

Adj. fad, fa·de <fader, am fadfadsten (am fadfadesten)>
fad fade abwert.
1. so, dass es nur schwach gewürzt ist und keinen starken Geschmack hat ein fade schmeckendes Essen, die fade Krankenhauskost
2. süddt. österr. langweilig eine fade Veranstaltung, Mir ist fad! ein fader Beigeschmack das Gefühl, dass eine Sache nicht ganz richtig abgelaufen ist Wir haben unsere Vorstellungen verwirklichen können, aber bei allem ist ein fader Beigeschmack geblieben.
PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, Stuttgart, Germany 2015.
FADFreiwilliger Arbeitsdienst Deutschland
Farlex Acronyms and Abbreviations. © 2012 Farlex, Inc. All Rights Reserved

fad

(faːt)
adjektiv

fade

(ˈfaːdə)
adjektiv
1. Essen ohne würzigen Geschmack Die Suppe war / schmeckte ziemlich fade.
2. umgangssprachlich Das Fest war ziemlich fad.
jd langweilt sich
Kernerman English Multilingual Dictionary © 2006-2013 K Dictionaries Ltd.
Thesaurus

(jmdm. ist) fad:

gelangweilt (sein)(sich) langweilen, (sich) ennuyieren (veraltet), (sich) fadisieren (österr.) (umgangssprachlich), Däumchen drehen,
Übersetzungen

fad

adj pred
= fade ADJ a, b ADV
(Aus, S Ger) (= zimperlich)soft, wet, soppy (all inf)
Collins German Dictionary – Complete and Unabridged 7th Edition 2005. © William Collins Sons & Co. Ltd. 1980 © HarperCollins Publishers 1991, 1997, 1999, 2004, 2005, 2007
jdm. fad werden [landsch.]to become old hat to sb. [coll.]
fad / fade [österr.: zimperlich]soppy [coll.]
fad [österr.] [südd.]boring