Eidesformel

(weiter geleitet durch eidesformeln)

Ei·des·for·mel

 <Eidesformel, Eidesformeln> die Eidesformel SUBST die Worte, die man sagt, um einen Eid zu leisten Sprechen Sie mir die Eidesformel nach!, Die Eidesformel beginnt mit "ich schwöre".

Eid

der; -(e)s, -e; ein meist feierliches Versprechen, die Wahrheit zu sagen ≈ Schwur <einen Eid ablegen, leisten, schwören, brechen; etwas unter Eid aussagen, bezeugen; jemanden von einem/seinem Eid entbinden>
|| K-: Eidbruch; Eidesformel, Eidespflicht
|| ID an Eides statt Jur; an Stelle eines gerichtlichen Eides; der Eid des Hippokrates Med; das Versprechen, kranken Menschen immer zu helfen, das alle Ärzte ablegen müssen

Fọr•mel

die; -, -n
1. eine Kombination von Buchstaben, Zahlen od. Zeichen als (verkürzter) Ausdruck z. B. eines mathematischen Lehrsatzes, einer chemischen Verbindung od. einer physikalischen Regel: Die chemische Formel für Wasser ist „H2O“
2. ein Ausdruck od. Satz, der bei vielen Anlässen immer wieder in derselben sprachlichen Form verwendet wird
|| -K: Beschwörungsformel, Eidformel, Grußformel, Zauberformel (Beschwörungsformel, Eidesformel, Grußformel, Zauberformel)
3. meist pej; ein sprachlicher Ausdruck, der so häufig verwendet wird, dass man dabei über seinen Sinn nicht mehr nachdenkt <eine leere, nichtssagende Formel>
4. ein kurzer Satz od. Ausdruck, der einen komplizierten gedanklichen Zusammenhang einfach ausdrückt und zusammenfasst: ein komplexes Problem auf eine einfache Formel bringen
5. Formel 1 [-'a ̮ins] Sport; eine Kategorie von sehr schnellen Rennwagen
|| K-: Formel-1-Rennen, Formel-1-Wagen
Übersetzungen

Eidesformel

form of oath