Zinnober

Zin·no·ber

 <Zinnobers> der/das Zinnober1 SUBST kein Plur. leuchtend rote Farbe

Zin·no·ber

 <Zinnobers> der Zinnober2 SUBST kein Plur.
1. umg. abwert. überflüssige, wertlose Sache Wirf doch den ganzen Zinnober einfach weg!
2. umg. abwert. unnötige Aufregung Mach nicht solch einen Zinnober!
PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, Stuttgart, Germany 2015.

Zin•no•ber

der; -s, -
1. ein helles, gelbliches Rot
|| K-: zinnoberrot
2. nur Sg, gespr pej; unnötige Aufregung <Zinnober wegen etwas machen>
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.

Zinnober

(ʦɪˈnoːbɐ)
substantiv männlich
Zinnobers , Zinnober
1. rotes, schwarzes oder graues Mineral, das Quecksilber enthält
2. umgangssprachlich abwertend wertloses Zeug Was willst du denn mit dem ganzen Zinnober?
3. umgangssprachlich abwertend dummes Zeug Erzähl doch nicht so einen Zinnober!
umgangssprachlich abwertend unnötige Aufregung verursachen Wegen so einer Lappalie musst du doch nicht gleich Zinnober machen.
Kernerman English Multilingual Dictionary © 2006-2013 K Dictionaries Ltd.
Übersetzungen

Zinnober

cinabrio

Zinnober

cinabre

Zinnober

cinabro

Zinnober

cynober

Zinnober

朱砂

Zinnober

Цинобър

Zinnober

Cinnober

Zinnober

צינובר

Zin|no|ber

m <-s>, no pl
(Farbe) → vermilion, cinnabar
(inf) (= Getue)fuss, commotion; (= Kram)stuff (inf); (= Unsinn)nonsense no indef art, → rubbish no indef art (esp Brit); macht keinen (solchen) Zinnoberstop making such a fuss or commotion
Collins German Dictionary – Complete and Unabridged 7th Edition 2005. © William Collins Sons & Co. Ltd. 1980 © HarperCollins Publishers 1991, 1997, 1999, 2004, 2005, 2007