Verabschiedung

ver•ạb•schie•den

; verabschiedete, hat verabschiedet; [Vr]
1. sich (von jemandem) verabschieden sich mit einem Gruß von jemandem trennen <sich mit einem Kuss, mit einem Händedruck verabschieden>; [Vt]
2. jemanden verabschieden sich mit einem Gruß von jemandem trennen, der weggeht <einen Besucher, einen Gast verabschieden>
3. jemanden verabschieden jemanden in den Ruhestand versetzen <einen Offizier, einen Beamten verabschieden>
4. etwas verabschieden (nach einer Debatte) etwas offiziell beschließen ↔ ablehnen <ein Gesetz, einen Haushaltsplan verabschieden>
|| zu
3. und
4. Ver•ạb•schie•dung die
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.

Verabschiedung

(fɐɐˈ|apʃiːdʊŋ)
substantiv weiblich
Verabschiedung , Verabschiedungen
1. eine herzliche Verabschiedung
2. offizielle Entlassung in den Ruhestand eine Feier zur Verabschiedung des Ministers
3.
Kernerman English Multilingual Dictionary © 2006-2013 K Dictionaries Ltd.
Übersetzungen

Verabschiedung

discharge, dismissal, farewell

Verabschiedung

adopción

Verabschiedung

adozione

Verabschiedung

adoption

Verabschiedung

goedkeuring

Verabschiedung

اعتماد

Verabschiedung

przyjęcie

Verabschiedung

έγκριση

Verabschiedung

Приемане

Verabschiedung

Přijetí

Verabschiedung

Hyväksyminen

Verabschiedung

אימוץ

Ver|ạb|schie|dung

f <-, -en> (von Beamten etc)discharge; (Pol) (von Gesetz)passing; (von Haushaltsplan)adoption
Collins German Dictionary – Complete and Unabridged 7th Edition 2005. © William Collins Sons & Co. Ltd. 1980 © HarperCollins Publishers 1991, 1997, 1999, 2004, 2005, 2007
Verabschiedung eines Gesetzespassing of a bill
Verabschiedung eines Gesetzespassage of a bill