Unschuld

(weiter geleitet durch Unschuldsbeteuerung)

Ụn·schuld

 die Unschuld SUBST kein Plur.
1. Schuld der Zustand, dass jmd. frei von Schuld ist seine Unschuld beteuern, jemandes Unschuld beweisen, an jemandes Unschuld glauben/zweifeln
2. Mangel an Erfahrung etwas in aller Unschuld behaupten
3. veralt. sexuelle Unberührtheit Der Vater wachte streng über die Unschuld seiner Tochter. in aller Unschuld ohne etwas Böses zu denken oder zu planen eine Unschuld vom Lande abwert. iron. ein naives, unerfahrenes Mädchen

Ụn•schuld

die; nur Sg
1. das Unschuldigsein <seine Unschuld beteuern; jemandes Unschuld beweisen>: Der Richter zweifelte an seiner Unschuld, musste ihn jedoch aus Mangel an Beweisen freisprechen
|| K-: Unschuldsbeteuerung
2. die Reinheit od. Naivität (aus Mangel an Erfahrung): die Unschuld eines kleinen Kindes
3. veraltend; der Zustand, noch keine sexuellen Erfahrungen zu haben ≈ Unberührtheit, Jungfräulichkeit <die/seine Unschuld verlieren; einem Mädchen die/seine Unschuld nehmen, rauben>
4. in aller Unschuld ohne böse Absicht
5. eine Unschuld vom Lande iron oder pej; ein unerfahrenes, naives Mädchen (vom Land)

Unschuld

(ˈʊnʃʊlt)
substantiv weiblich nur Singular
Unschuld
1. der Zustand, unschuldig1 zu sein Der Richter glaubte nicht an die Unschuld des Angeklagten.
2. kindliche Art zu vertrauen, ohne schlechte Erfahrungen Sie schwärmte für ihn voll kindlicher Unschuld.
3. altmodisch Zustand, in dem man noch keinen Sex gehabt hat Vor der Ehe seine Unschuld zu verlieren galt früher als verwerflich.
Übersetzungen

Unschuld

bekâret, kızlık, suçsuzluk

Unschuld

innocence

Unschuld

innocenza

Unschuld

البراءة

Unschuld

תמימות

Ụn|schuld

f, no pl
(= Schuldlosigkeit)innocence
(= Jungfräulichkeit)virginity
(= Naivität, Unverdorbenheit)innocence; (fig: = Mädchen) → innocent; die Unschuld vom Lande (inf)a real innocent; in aller Unschuldin all innocence
Zeit der UnschuldThe Age of Innocence [novel by Edith Wharton] [film by Martin Scorsese]
seine Unschuld beteuernto maintain one's innocence
Julie - Im Feuer der UnschuldSuperstition [Kenneth Hope]