Unbehagen

Ụn·be·ha·gen

 <Unbehagens> das Unbehagen SUBST kein Plur. geh.
1. ein Gefühl des Unwohlseins ein Unbehagen in der Magengegend spüren
2. ein Gefühl des Zweifels Bei dieser Entscheidung befällt mich ein gewisses Unbehagen., etwas mit einem gewissen Unbehagen tun

Ụn•be•ha•gen

das; -s; nur Sg; ein unbestimmtes unangenehmes Gefühl (körperlicher od. seelischer Art) ≈ Unwohlsein <ein körperliches Unbehagen; jemanden befällt ein leises, gewisses Unbehagen; etwas bereitet jemandem Unbehagen; jemand (ver)spürt ein Unbehagen>

Unbehagen

(ˈʊnbəhaːgən)
substantiv sächlich nur Singular
Unbehagens
Wohlbehagen Gefühl der Abneigung, Unsicherheit Diese Vorstellung bereitet ihr Unbehagen. Er verspürte bei dem Gedanken an die Prüfung ein leichtes Unbehagen.
Übersetzungen

Unbehagen

huzursuzluk, rahatsızlık

Unbehagen

malestar, neguit

Unbehagen

disagio

Unbehagen

Дискомфорт

Unbehagen

desconforto

Unbehagen

عدم الراحة

Unbehagen

Дискомфорт

Unbehagen

Nepohodlí

Unbehagen

Ubehag

Unbehagen

不快感

Unbehagen

Obehag

Ụn|be|ha|gen

nt(feeling of) uneasiness or disquiet, uneasy feeling; (= Unzufriedenheit)discontent (→ an +datwith); (körperlich) → discomfort
Das Unbehagen in der KulturCivilization and Its Discontents
Unbehagen an etw.disquiet at sth.
Unbehagen verursachento discomfit