Trillerpfeife

Trịl·ler·pfei·fe

 <Trillerpfeife, Trillerpfeifen> die Trillerpfeife SUBST eine Pfeife, mit der man einen lauten Ton erzeugen kann

Pfei•fe

die; -, -n
1. ein einfaches Musikinstrument, das Töne erzeugt, wenn man Luft hineinbläst <auf der Pfeife spielen; die Pfeifen einer Orgel>
|| -K: Orgelpfeife
2. ein kleines Instrument, mit dem man einen hohen Ton erzeugt, wenn man Luft hineinbläst <die Pfeife eines Schiedsrichters>
|| -K: Trillerpfeife
3. ein schmales Rohr mit einem dicken runden Ende, mit dem man Tabak raucht <die Pfeife stopfen, ausklopfen; Pfeife rauchen; sich eine Pfeife anzünden; die Pfeife geht aus>
|| K-: Pfeifenkopf, Pfeifenmundstück, Pfeifenraucher, Pfeifenstiel, Pfeifentabak
|| -K: Tabakpfeife, Wasserpfeife (Tabakspfeife, Wasserpfeife)
4. gespr pej ≈ Versager
|| ID nach jemandes Pfeife tanzen pej; alles tun, was ein anderer will

Trịl•ler

der; -s, -; ein Klang, der durch die schnelle Wiederholung von zwei (hohen) Tönen entsteht (besonders beim Gesang der Lerche od. Nachtigall)
|| K-: Trillerpfeife
|| zu Trillerpfeife ↑ Abb. unter Pfeife
Übersetzungen

Trillerpfeife

silbato

Trillerpfeife

sifflet

Trillerpfeife

свисток

Trillerpfeife

apito

Trillerpfeife

σφύριγμα

Trillerpfeife

Píšťalka

Trillerpfeife

휘파람

Trịl|ler|pfei|fe

f(pea) whistle