Trübung

Trü·bung

 <Trübung, Trübungen> die Trübung SUBST
1. das Getrübtsein eine Trübung des Wassers, eine Trübung des Auges/der Linse
2. Beeinträchtigung eine Trübung der guten Beziehungen, eine Trübung der guten Stimmung

trü•ben

; trübte, hat getrübt; [Vt]
1. etwas trübt etwas etwas macht etwas trübe (1,2): Der aufgewühlte Sand trübt das Wasser
2. etwas trübt etwas etwas bewirkt, dass ein Gefühl, eine Beziehung zwischen Menschen nicht mehr so gut ist ≈ etwas beeinträchtigt etwas: Nichts kann meine gute Laune trüben
3. etwas trübt etwas etwas macht etwas trübe (3): Keine Wolke trübt den Himmel
4. etwas trübt jemandes Urteil(skraft) geschr; etwas bewirkt, dass jemand etwas nicht mehr (so gut, gerecht) beurteilen kann; [Vr]
5. etwas trübt sich geschr; etwas wird schlechter: Unsere gute Beziehung/Freundschaft hat sich getrübt
|| hierzu Trü•bung die; nur Sg
Übersetzungen

Trübung

tarnish

Trübung

turbidez

Trübung

turbidité

Trübung

Мутность

Trübung

Troebelheid

Trübung

Мътност

Trübung

浊度

Trübung

濁度

Trübung

Zákal

Trübung

Turbiditet

Trübung

עכירות

Trübung

Turbiditet

Trü|bung

f <-, -en>
(von Flüssigkeit)clouding; (von Glas, Metall)dulling; (von Himmel)overcasting; (von Wasseroberfläche)ruffling
(fig) (von Glück, Freude, Verhältnis)spoiling, marring; (von Beziehungen)straining; (von Laune)dampening; (von Verstand)dulling