Teufels

Teu·fel

, Teu·fe·lin <Teufels, Teufel> der Teufel SUBST
1. kein Plur. keine weibliche Form rel.: Satan in der christlichen Religion der Widersacher Gottes Fausts Pakt mit dem Teufel, den Teufel austreiben, vom Teufel versucht werden
2. eine böse und dämonische Sagengestalt Die Teufel sprangen um den brodelnden Kessel herum., Der finstere Wald war von Geistern und Teufeln bevölkert.
3. eine bösartige Person, ein bösartiges Tier Er ist ein richtiger Teufel, immer muss er streiten!, Dem Hund komme ich nicht noch einmal zu nahe, der ist ein richtiger Teufel!
4. jmd., der wild oder tollkühn ist fahren wie der/ein Teufel, Der kleine Junge ist ein Teufel, wie der turnen kann!, Du bist ja ein Teufel, wie hast du das denn wieder gemacht? ein armer Teufel umg. abwert. ein armer oder bedauernswerter Mensch Pfui Teufel! umg. Ausruf des Abscheus oder Ekels Weiß der Teufel ...! umg. ich weiß nicht ...(und es ist mir auch egal) Weiß der Teufel, wer das wieder ist! auf Teufel komm raus geh. ohne Rücksicht, mit vollem Krafteinsatz auf Teufel komm raus arbeiten/fahren Dort ist der Teufel los! geh. dort geht es turbulent oder wild zu jemanden/etwas wie der Teufel das Weihwasser fürchten umg. jmdn. oder etwas sehr fürchten den Teufel an die Wand malen umg. sich vorstellen, dass großes Unheil geschehen wird in Teufels Küche kommen umg. in große Schwierigkeiten kommen jemanden reitet der Teufel umg. jmd. handelt sehr unvorsichtig und leichtsinnig
Übersetzungen
Gottes Werk und Teufels BeitragThe Cider House Rules [novel: John Irving, film: Lasse Hallström]
Des Herrn und des Teufels GetierThe Lord's Animals and the Devil's [Grimm Brothers]
Des Teufels rußiger BruderThe Devil's Sooty Brother [Grimm Brothers]