Stromschiene

Schie•ne

die; -, -n
1. eines der beiden langen und schmalen Stücke aus Stahl, auf denen Züge od. Straßenbahnen fahren: Die Straßenbahn ist aus den Schienen gesprungen
|| K-: Schienenbahn, Schienenfahrzeug, Schienennetz, Schienenverkehr, Schienenweg
|| -K: Eisenbahnschiene, Straßenbahnschiene; Stromschiene
|| NB: entgleisen
2. eine Vorrichtung, auf der etwas (z. B. ein Wagen, ein Fahrzeug) meist auf Rollen bewegt werden kann: die Schiene in einer Gardinenstange
|| -K: Leitschiene, Rillenschiene
3. eine Art Stange, die als Stütze dient (um z. B. einen gebrochenen Arm ruhig zu stellen)
|| -K: Armschiene, Beinschiene

Strom

2 der; -(e)s; nur Sg
1. eine fließende elektrische Ladung ≈ Elektrizität <elektrischer, schwacher, starker Strom; den Strom einschalten, abschalten, ausschalten; etwas (ver)braucht viel Strom; Strom sparen; Strom aus einer Batterie, einer Leitung, einer Steckdose entnehmen>
|| K-: Stromabnehmer, Stromausfall, Stromerzeuger, Stromerzeugung, Stromkabel, Stromleitung, Stromnetz, Strompreis, Stromquelle, Stromrechnung, Stromschiene, Stromschlag, Stromstoß, Stromverbrauch, Stromzähler
|| -K: Atomstrom, Batteriestrom, Netzstrom; Gleichstrom, Wechselstrom; Hochspannungsstrom, Schwachstrom, Starkstrom
2. etwas steht unter Strom Strom2 (1) fließt durch ein Kabel, eine Leitung o. Ä.: Als er den Fernseher reparierte, bekam er einen Schlag, weil die Rückwand unter Strom stand
Übersetzungen

Stromschiene

busbar, contact rail