Sternenhimmel

Stẹr·nen·him·mel

 <Sternenhimmels> der Sternenhimmel SUBST kein Plur. der nächtliche Himmel mit seinen Sternen

Hịm•mel

der; -s, -
1. nur Sg; der (Luft)Raum über der Erde <ein blauer, bewölkter, bedeckter, klarer, wolkenloser, (wolken)verhangener, düsterer Himmel; der Himmel klart (sich) auf>: Am Himmel funkeln die Sterne
|| K-: Himmelsgewölbe, Himmelskugel; himmelblau
|| -K: Sternenhimmel, Wolkenhimmel
2. nur Sg; der Ort, an dem (im Glauben mancher Religionen) Gott ist und an den die Menschen nach dem Tod kommen wollen ≈ Paradies ↔ Hölle <in den Himmel kommen>
|| K-: Himmelsfürst, Himmelspforte, Himmelstor, Himmelstür
3. nur Sg ≈ Gott: Der Himmel beschütze uns!; ein Zeichen des Himmels
4. eine Art Dach aus Stoff (z. B. über einem Thron od. einem Bett) ≈ Baldachin
|| K-: Himmelbett
5. unter freiem Himmel im Freien <unter freiem Himmel schlafen, übernachten>
6. zwischen Himmel und Erde hoch über der Erde (u. meist in gefährlichen Situationen, ohne sicheren Halt): Der Artist hing hoch oben an einem Seil zwischen Himmel und Erde
7. gespr; verwendet in Ausrufen der Verwunderung und des Schreckens und in Flüchen: Um Himmels willen!; (Ach) du lieber Himmel!; Weiß der Himmel!; Gütiger Himmel!; Himmel noch mal!
|| ID aus heiterem Himmel plötzlich und ohne dass man damit rechnen, es erwarten konnte; der Himmel auf Erden ein sehr angenehmes Leben; Himmel und Hölle in Bewegung setzen alles tun od. veranlassen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen; im siebten Himmel sein; sich (wie) im sieb(en)ten Himmel fühlen überglücklich sein; jemanden/etwas in den Himmel heben jemanden/etwas sehr loben; etwas schreit zum Himmel etwas ist empörend <ein Unrecht, eine Ungerechtigkeit>; etwas stinkt zum Himmel gespr; etwas ist empörend, skandalös; jemandem hängt der Himmel voller Geigen veraltend; jemand ist sehr glücklich; jemanden/etwas schickt der Himmel jemand/etwas kommt in einem günstigen Augenblick (in dem man ihn/es dringend braucht)

Stẹrn

der; -(e)s; -e
1. einer der kleinen hellen Punkte, die man nachts am Himmel sehen kann <ein funkelnder, heller Stern; die Sterne stehen am Himmel; die Sterne leuchten, strahlen, glänzen; die Sterne gehen auf, unter; Sonne, Mond und Sterne>: In einer klaren Nacht ist der Himmel mit Sternen übersät
|| K-: Sternenhimmel, Sternenlicht, Sternenschein
|| -K: Abendstern, Morgenstern; Polarstern
2. ein Stern (1), der selbst leuchtet, wie z. B. die Sonne od. die Fixsterne
3. eine Figur mit meist fünf Zacken, die einen Stern (1) darstellt: Kekse in Form von Sternen; die Sterne auf der Flagge der USA
|| -K: Strohstern, Weihnachtsstern
4. ein Stern (3), der ein Symbol für hohe Qualität ist: ein Hotel mit fünf Sternen
|| K-: Dreisternehotel, Fünfsternehotel, Viersternehotel, Dreisternelokal, Fünfsternelokal, Viersternelokal
5. ein Planet od. ein Sternzeichen, von denen manche Leute glauben, dass sie Einfluss auf unser Schicksal haben <die Sterne deuten, befragen>: Sie liest in jeder Zeitung die Rubrik „Was sagen die Sterne?“
|| K-: Sterndeuter
6. jemandes/ein guter Stern ein angenehmer Zufall: Ein guter Stern hat dich hierhergeführt
|| ID Sterne sehen gespr; ein flimmerndes Licht vor den Augen sehen, besonders nach einem Schlag auf den Kopf; nach den Sternen greifen etwas erreichen od. bekommen wollen, was unmöglich ist; etwas steht unter einem guten Stern etwas (besonders eine Unternehmung, ein Projekt) funktioniert gut und ohne Probleme; meist Das steht (noch) in den Sternen (geschrieben) das ist noch nicht sicher, das weiß man noch nicht; jemandem/für jemanden die Sterne vom Himmel holen (wollen) aus großer Liebe alles für jemanden tun (wollen)
|| zu
3. stẹrn•för•mig Adj
Übersetzungen

Sternenhimmel

starry sky