Spülbecken

Spül·be·cken

 <Spülbeckens, Spülbecken> das Spülbecken SUBST ein Küchenmöbel mit einem oder zwei Becken, in denen man Geschirr spült

spü•len

; spülte, hat gespült; [Vt/i]
1. (etwas) spülen Teller, Töpfe, Besteck usw sauber machen ≈ abwaschen <Geschirr, Gläser spülen>: Wir teilen uns die Arbeit. - Ich spüle, und du trocknest ab
|| K-: Spülbecken, Spülbürste, Spülmaschine, Spülmittel, Spültuch, Spülwasser
2. (etwas) spülen etwas nach dem Waschen in Wasser bewegen, um die Seife od. das Waschmittel davon zu entfernen: einen Pullover in/mit klarem Wasser spülen; Die Waschmaschine ist bald fertig, sie spült schon
|| K-: Spülgang
3. (etwas) spülen etwas mit Wasser o. Ä. von Schmutz, Blut usw befreien ≈ auswaschen <die Augen, eine eitrige Wunde spülen>: beim Zahnarzt den Mund spülen; nach dem Bohren (das Blut aus dem Mund) spülen; [Vt]
4. etwas spült jemanden/etwas irgendwohin Wassermassen bewegen jemanden/etwas irgendwohin: Die Strömung spülte das Holz ans Ufer; [Vi]
5. einen Hebel bewegen o. Ä., damit Wasser die Toilette reinigt

Bẹ•cken

das; -s, -
1. ein relativ großer Behälter für Wasser, der meist in der Küche od. im Bad ist und der besonders zum Waschen und Spülen dient
|| -K: Spülbecken, Waschbecken
2. ein großer Behälter, der (im Boden) künstlich angelegt ist und mit Wasser gefüllt wird, sodass man z. B. darin schwimmen kann ≈ Bassin
|| K-: Beckenrand
|| -K: Nichtschwimmerbecken, Planschbecken, Schwimmbecken
3. der gebogene Teil besonders des menschlichen Skeletts, der die Wirbelsäule mit den Beinen verbindet und vor dem bestimmte Organe (z. B. der Darm) liegen
|| ↑ Abb. unter Skelett
|| K-: Beckenbruch, Beckenknochen
4. Geol; eine große Mulde in der Erdoberfläche
5. Mus; ein Schlaginstrument, das aus einer od. zwei Scheiben aus Metall besteht
|| ↑ Abb. unter Schlaginstrumente
Übersetzungen

Spülbecken

sink

Spülbecken

lavello