Sippenhaftung

Sịp•pen•haf•tung

die; nur Sg; die Praxis, dass die ganze Sippe (1) o. Ä. für die Straftaten eines einzelnen Mitglieds verantwortlich gemacht wird (besonders bei Blutrache)