Seelenheil

Heil

das; -(e)s; nur Sg, geschr
1. etwas, das für jemanden das höchste Glück bedeutet <sein Heil in etwas (Dat) suchen, finden>: nach dem Heil streben
2. Rel; Glückseligkeit und Erlösung von den Sünden <das ewige Heil>
|| K-: Heilsbotschaft
|| -K: Seelenheil
|| ID sein Heil in der Flucht suchen meist iron ≈ fliehen; sein Heil (bei jemandem) versuchen gespr; versuchen, bei jemandem etwas zu erreichen (was man oft bei anderen nicht erreicht)

See•le

die; -, -n
1. Rel; der Teil eines Menschen, von dem die Mitglieder vieler Religionen glauben, dass er nicht sterbe: Sie ist überzeugt, dass die Seele eines guten Menschen in den Himmel kommt
|| K-: Seelenfrieden, Seelenheil
2. nur Sg; die Gefühle und das moralische Empfinden eines Menschen ≈ Psyche: Wenn ich Kinder leiden sehe, tut mir das in der Seele weh
|| K-: Seelenqual, Seelenverwandtschaft
3. nur Pl, veraltend ≈ Einwohner: ein Ort mit 300 Seelen
4. eine arme/gute/treue Seele ein armer/guter/treuer Mensch
5. die (gute) Seele + Gen; jemand, der dafür sorgt, dass etwas gut funktioniert: Sie ist die gute Seele unseres Hauses/des Betriebs
6. eine Seele von einem Mensch(en) ein Mensch, der immer geduldig und gut zu anderen ist
7. aus tiefster Seele ≈ sehr, intensiv <jemanden aus tiefster Seele hassen, lieben, verachten>
8. mit ganzer Seele mit Begeisterung ≈ mit ganzem Herzen
|| ID etwas liegt jemandem auf der Seele etwas macht jemandem Sorgen; etwas brennt jemandem auf der Seele ein Anliegen ist für jemanden sehr wichtig und dringend; sich (Dat) etwas von der Seele reden/schreiben etwas, das einem Sorgen macht, sagen od. schreiben, damit man sich danach besser fühlt; jemandem aus der Seele sprechen das Gleiche sagen, was jemand empfindet; sich (Dat) die Seele aus dem Leib schreien gespr; sehr laut und lange schreien; Herz
Übersetzungen

Seelenheil

salvation