Schrotkugel

Ku•gel

die; -, -n
1. ein runder, meist relativ kleiner Körper, der leicht rollt (u. im Gegensatz zu einem Ball nicht elastisch ist) <eine Kugel rollt>: Murmeln sind kleine bunte Kugeln aus Glas, mit denen Kinder spielen
|| K-: kugelrund
|| -K: Eisenkugel, Glaskugel, Holzkugel, Plastikkugel, Stahlkugel usw
2. eine schwere Kugel (1) aus Metall, die man z. B. im Sport (beim Kugelstoßen) schleudert od. beim Kegeln rollt <die Kugel schieben>
3. ein kleiner, meist runder Gegenstand aus Metall, den man mit einem Gewehr, einer Pistole o. Ä. (ab)schießt ≈ Geschoss, Projektil <von einer Kugel getroffen, durchbohrt, gestreift, verfehlt werden; jemandem/sich eine Kugel in/durch den Kopf schießen, jagen>
|| K-: Kugelhagel
|| -K: Gewehrkugel, Pistolenkugel, Schrotkugel
|| ID eine ruhige Kugel schieben gespr; sich bei der Arbeit nicht anstrengen (müssen)
|| zu
1. ku•gel•för•mig Adj; nicht adv; ku•ge•lig Adj; nicht adv

Schrot

das, der; -(e)s; nur Sg, Kollekt
1. grob gemahlene (Getreide)Körner <Getreide zu Schrot mahlen>
|| K-: Schrotbrot, Schrotkorn, Schrotmühle
|| -K: Roggenschrot, Weizenschrot
2. kleine (Blei)Kugeln in einer Patrone <mit Schrot schießen; eine Ladung Schrot abbekommen>
|| K-: Schrotflinte, Schrotkugel
|| ID von echtem Schrot und Korn veraltend; anständig und fleißig
|| zu
1. schro•ten (hat) Vt
Übersetzungen

Schrotkugel

shot