Schleusenwärter

Schleu·sen·wär·ter

, Schleu·sen·wär·te·rin <Schleusenwärters, Schleusenwärter> der Schleusenwärter SUBST jmd., der beruflich eine Schleuse 1 bedient

Schleu•se

die; -, -n
1. eine Vorrichtung an einem Kanal o. Ä., die meist aus zwei Toren besteht, zwischen denen man das Wasser höher und niedriger machen kann, um somit Schiffen zu helfen, auf eine höhere od. niedrigere Ebene zu kommen
|| K-: Schleusentor, Schleusenwärter
|| -K: Flussschleuse, Kanalschleuse
2. ein kleiner Raum, der dicht abgeschlossen werden kann, damit z. B. jemand desinfiziert werden kann, bevor er in einen anderen Raum gelangt
|| ID Es regnet wie aus Schleusen gespr; es regnet sehr stark