Schüttellähmung

Schụ̈t·tel·läh·mung

 <Schüttellähmung, Schüttellähmungen> die Schüttellähmung SUBST med.: Parkinsonsche Krankheit eine Krankheit, die zu einem ständige Zittern, besonders der Hände, führt