Rollschuhbahn

Rọll•schuh

der; ein Schuh mit vier kleinen Rädern, auf dem besonders Kinder fahren <Rollschuh fahren, laufen; die Rollschuhe anziehen>
|| K-: Rollschuhbahn, Rollschuhfahrer, Rollschuhläufer, Rollschuhsport
|| hierzu Rọll•schuh•lau•fen das; -s; nur Sg

Bahn

1 die; -, -en
1. ein Weg, den man sich macht, wenn Hindernisse da sind: sich/jemandem eine Bahn durch das hohe Gras, die Menschenmenge schaffen, suchen
2. der Weg, den ein fliegender od. kreisender Körper zurücklegt <die Bahn einer Rakete, eines Geschosses, eines Planeten, eines Satelliten berechnen, bestimmen; ein Satellit bewegt sich auf einer kreisförmigen Bahn>
|| -K: Flugbahn
3. Sport; die Strecke in einem Sportstadion, auf der ein Wettrennen stattfindet <von der Bahn abkommen>
|| -K: Aschenbahn, Asphaltbahn, Grasbahn, Sandbahn
4. eine abgegrenzte Strecke mit einer bestimmten Breite und Länge, auf der sportliche Wettkämpfe (Wettrennen o. Ä.) stattfinden <von der Bahn abkommen, aus der Bahn getragen werden (= zu schnell sein und in einer Kurve die Bahn unfreiwillig verlassen)>
|| -K: Eisbahn, Rodelbahn, Rollschuhbahn; Rennbahn
5. ein abgegrenzter Teil (Streifen) einer Bahn (4), auf dem ein Teilnehmer eines Wettbewerbs laufen, schwimmen, fahren o. Ä. muss
6. ≈ Fahrspur: eine Straße mit vier Bahnen
7. meist Pl; die Art und Weise, wie etwas verläuft od. verlaufen soll: jemandes Leben verläuft in geregelten Bahnen; etwas in die richtige Bahn lenken; sich in neuen Bahnen bewegen
|| NB: nur zusammen mit einem Adj.
8. ein längliches und schmales Teilstück, das von Textilien, Tapeten od. Papier in Form von Streifen abgeschnitten wird
|| -K: Papierbahn, Stoffbahn, Tapetenbahn
|| ID auf die schiefe Bahn geraten/kommen ein unmoralisches, kriminelles Leben beginnen; etwas wirft jemanden aus der Bahn etwas bewirkt, dass jemand verzweifelt, orientierungslos o. Ä. wird
Übersetzungen

Rollschuhbahn

rink