Räuberin

Räu·ber

, Räu·be·rin <Räubers, Räuber> der Räuber SUBST
1. Person, die raubt Die bewaffneten Räuber drangen in die Bank ein.
-bande
2. umg. abwert. jmd., der zu viel Geld für etwas verlangt
3biol.: Raubtier Der Fuchs ist ein Räuber. Die Elster ist eine Räuberin, sie raubt fremde Vogelnester aus. unter die Räuber fallen an jmdn. geraten, der viel zu viel Geld für seine Waren oder Dienste nimmt In diesem Lokal kommt man sich vor, als wäre man unter die Räuber gefallen.
PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, Stuttgart, Germany 2015.

Räu•ber

der; -s, -
1. jemand, der raubt (1) od. geraubt hat <von Räubern überfallen werden; Räubern in die Hände fallen>
|| K-: Räuberbande, Räuberhauptmann
|| -K: Bankräuber, Seeräuber, Straßenräuber
2. gespr pej; jemand, der zu viel Geld für seine Waren od. Dienste nimmt
3. ein Tier, das andere (meist kleinere) Tiere frisst
|| -K: Nesträuber
|| hierzu Räu•be•rin die; -, -nen; räu•be•risch Adj
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.
Übersetzungen

Räu|be|rin

Collins German Dictionary – Complete and Unabridged 7th Edition 2005. © William Collins Sons & Co. Ltd. 1980 © HarperCollins Publishers 1991, 1997, 1999, 2004, 2005, 2007