Maiskolben

Mais·kol·ben

 <Maiskolbens, Maiskolben> der Maiskolben SUBST die (essbare) Frucht des Maises

Kọl•ben

der; -s, -
1. ein (Metall)Stab (in einem Motor od. einer Dampfmaschine), der in einer engen Röhre (dem Zylinder) auf- und abbewegt wird und so die Energie weitergibt
|| K-: Kolbenantrieb, Kolbenring, Kolbenstange
2. der breite Teil (Schaft) eines Gewehres, den man beim Schießen fest an den Körper drückt
|| K-: Kolbenhieb, Kolbenschlag
|| -K: Gewehrkolben
3. eine Frucht in Form eines Stabes, die aus den Blüten mancher Pflanzen entsteht
|| K-: Kolbenhirse
|| -K: Maiskolben
4. Chem; ein kleines Gefäß (meist aus Glas), in dem Chemiker Flüssigkeiten erhitzen usw

Mais

der; -es; nur Sg
1. eine Art von Getreide, das sehr hoch wächst und große, gelbe Körner hat <Mais anbauen, ernten>
|| K-: Maisfeld, Maiskolben, Maiskörner, Maismehl, Maisstroh; maisgelb
2. die Körner dieser Pflanze (besonders als Nahrung)
Übersetzungen