Müllverbrennung

Mụ̈ll·ver·bren·nung

 die (kein Plur.) das Verbrennen von Müll in besonderen Öfen

Mụ̈ll

der; -s; nur Sg
1. Kollekt; alle festen Stoffe, die ein Haushalt, ein Betrieb usw nicht mehr braucht und wegwirft ≈ Abfall <Müll fällt an, wird abgeholt, wird beseitigt>: Für die Entsorgung von Müll und Abwässern ist die Stadt zuständig
|| K-: Müllabladeplatz, Müllbeseitigung, Müllbeutel, Müllcontainer, Mülldeponie, Mülleimer, Müllentsorgung, Müllgrube, Müllhalde, Müllsack, Müllverbrennung
|| -K: Atommüll, Giftmüll; Hausmüll, Industriemüll, Verpackungsmüll
2. etwas in den Müll tun/werfen etwas in einen Mülleimer od. eine Mülltonne tun

Ver•brẹn•nung

die; -, -en
1. die Handlung, durch die jemand/etwas verbrannt (4) wird
|| -K: Bücherverbrennung, Hexenverbrennung, Müllverbrennung, Totenverbrennung
2. nur Sg; der chemische Vorgang des Verbrennens (3): die Verbrennung von Treibstoff zu Energie
|| K-: Verbrennungsmaschine, Verbrennungsmotor
3. eine Wunde, die man durch Feuer od. große Hitze bekommen hat ≈ Brandwunde: schwere Verbrennungen davontragen