Möbelpolitur

Mö·bel·po·li·tur

 <Möbelpolitur, Möbelpolituren> die Möbelpolitur SUBST eine Flüssigkeit, mit der man die Oberfläche von Möbeln einreibt, um sie zu pflegen Ich habe die Kommode mit Möbelpolitur eingerieben.

Mö•bel

das; -s, -; meist Pl; meist ziemlich große Gegenstände (wie z. B. ein Tisch, ein Schrank, ein Stuhl od. ein Bett), die man in einer Wohnung, einem Zimmer, einem Büro o. Ä. benutzt ≈ Einrichtungsgegenstände <neue, gebrauchte, antike, moderne Möbel kaufen; die Möbel rücken, umstellen>
|| K-: Möbelfabrik, Möbelgeschäft, Möbelpolitur, Möbelschreiner, Möbelunternehmen
|| -K: Biedermeiermöbel, Büromöbel, Gartenmöbel, Gebrauchtmöbel, Küchenmöbel, Polstermöbel, Sitzmöbel, Stilmöbel
|| ► möblieren

Po•li•tur

[-'tuːɐ] die; -, -en; ein Mittel (meist eine Flüssigkeit), mit dem man z. B. Möbel poliert
|| -K: Autopolitur, Möbelpolitur