Leichenzug

(weiter geleitet durch Leichenzugs)

Lei·chen·zug

 <Leichenzugs (Leichenzuges), Leichenzüge> der Leichenzug SUBST geh. Gruppe von Personen, die hinter dem Sarg eines Toten bis zu dessen Grab gehen und dem Toten so die letzten Ehre erweisen
PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, Stuttgart, Germany 2015.

Zug

2 der; -(e)s, Zü•ge
1. die Wirkung einer Kraft, die etwas in eine Richtung zieht (1) ↔ Druck: der Zug der Schwerkraft
2. die Bewegung einer Figur an einen anderen Platz bei einem Brettspiel, wie z. B. Schach <ein kluger, geschickter, guter Zug; den nächsten Zug tun/machen>: jemanden in fünf Zügen besiegen
3. nur Sg; die Bewegung (besonders von Vögeln od. Wolken) über eine weite Entfernung hinweg: der Zug der Vögel in den Süden
|| -K: Vogelzug
4. eine lange Reihe besonders von Menschen, die miteinander in dieselbe Richtung gehen <sich (Pl) zum Zug formieren, ordnen; im Zug mitmarschieren>: Immer mehr Menschen schlossen sich dem Zug von Flüchtlingen an
|| -K: Brautzug, Demonstrationszug, Fackelzug, Fastnachtszug, Festzug, Flüchtlingszug, Hochzeitszug, Karnevalszug, Krönungszug, Leichenzug, Maskenzug, Trauerzug
5. ein großer Schluck: einen kräftigen Zug aus der Flasche tun; Er leerte das Glas in wenigen Zügen
6. das Einatmen von Tabakrauch <einen Zug an einer Zigarette, Zigarre, Pfeife tun, machen>
|| -K: Lungenzug
7. nur Sg; eine Strömung von meist kühler Luft, die man als unangenehm empfindet ≈ Zugluft <im Zug sitzen; empfindlich gegen Zug sein>
8. nur Sg; die Strömung der Luft in einem Ofen <der Ofen o. Ä. hat einen guten, einen schlechten, keinen Zug>
9. meist Pl; die charakteristische Form der Linien beim Schreiben od. Zeichnen <etwas in/mit schönen, klaren, feinen, groben, kräftigen Zügen schreiben, zeichnen>
|| -K: Namenszug, Schriftzug
10. der (typische) Gesichtsausdruck, die charakteristischen Eigenschaften von jemandes Gesicht <grobe, feine, brutale Züge>: einen verbitterten Zug um den Mund haben
|| -K: Gesichtszug
11. ein (typisches) Merkmal im Charakter einer Person, einer Stadt, einer Landschaft: Dieses Stadtviertel trägt noch dörfliche Züge
|| -K: Charakterzug, Wesenszug
12. die Bewegung mit den Armen beim Schwimmen: ein paar Züge schwimmen
|| ID im Zuge + Gen geschr; im Zusammenhang mit etwas od. als Folge von etwas: Im Zuge der Ermittlungen wurden Bestechung und Betrug festgestellt; in 'einem Zug ohne Pause od. Unterbrechung: ein Buch in einem Zug lesen; in großen/groben Zügen <berichten, erzählen> nur das Wichtigste, ohne Einzelheiten berichten, erzählen; am Zug sein handeln müssen; zum Zug kommen die Möglichkeit haben, jetzt zu handeln; Zug um Zug eines nach dem anderen (ohne Unterbrechung); einen guten Zug (am Leib) haben gespr; viel auf einmal (u. schnell) trinken (können); etwas in vollen Zügen genießen etwas sehr genießen; in den letzten Zügen liegen gespr; nicht mehr viel Kraft, Macht, Geld usw haben
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.