Legehenne

le•gen

; legte, hat gelegt; [Vt]
1. jemanden/sich/etwas irgendwohin legen eine Person/sich/eine Sache so irgendwohin bringen, dass sie/man dort liegt <sich ins Bett legen, sich auf die Seite, auf den Bauch legen, sich in die Sonne, in den Schatten legen>: Sie legte das Baby auf den Tisch, um es zu wickeln; Er legte das Messer und die Gabel neben den Teller; Er legte ihr die Hand auf die Schulter, um sie zu trösten; Bretter über ein Loch legen, damit niemand hineinfällt; Als es ihnen in der Sonne zu heiß wurde, legten sie sich in den Schatten
2. etwas legen etwas an einer bestimmten Stelle od. auf einer Fläche befestigen ≈ verlegen1 (4), installieren <Schienen, Rohre, Kabel, Fliesen legen>
3. sich/jemanden schlafen legen meist ins Bett gehen, um zu schlafen /meist ein Kind zu Bett bringen
|| NB: legen ist ein transitives Verb, liegen ist intransitiv, also: Erlegte sein Fahrrad/sich unter einen Baum, aber: Sein Fahrrad/Erlag unter einem Baum; [Vt/i]
4. ein Tier legt (ein Ei/Eier) <ein Huhn, ein Vogel> produziert ein Ei/Eier
|| K-: Legehenne; [Vr]
5. etwas legt sich etwas wird in seiner Stärke od. Intensität schwächer ≈ etwas lässt nach, flaut ab, hört auf ↔ etwas nimmt zu, wird stärker <der Wind, der Sturm; der Zorn, die Wut, die Aufregung, die Empörung>: Nachdem sich der Sturm gelegt hatte, fuhren sie auf den See hinaus
|| ► Lage, Gelege
|| NB: setzen, stellen
Übersetzungen

Legehenne

poule

Legehenne

layer

Le|ge|hen|ne

f, Le|ge|huhn
ntlayer, laying hen