Körperbeherrschung

Kọ̈r·per·be·herr·schung

 die Körperbeherrschung SUBST kein Plur. die Fähigkeit, den Körper präzis und geschmeidig so zu bewegen, wie man will Diese Artisten verfügen über eine unglaubliche Körperbeherrschung.

Kör•per

der; -s, -
1. die Haut, die Muskeln, die Knochen usw, aus denen ein Mensch od. Tier besteht ≈ Leib, Organismus <der männliche, weibliche, menschliche, tierische Körper; ein gut gebauter, athletischer, durchtrainierter, muskulöser, zarter, schwacher, gebrechlicher, verbrauchter Körper; am ganzen Körper zittern>: Er rieb sich am ganzen Körper mit Sonnenöl ein
|| K-: Körperbau, Körperbeherrschung, Körpergeruch, Körpergröße, Körperhaltung, Körperkontakt, Körperkraft, Körperöffnung, Körperorgan, Körperpflege, Körperstelle, Körperteil, Körpertemperatur, Körperwärme
2. der Körper (1) ohne Arme, Beine, Hals und Kopf ≈ Rumpf, Leib: Beim Boxen sind Schläge auf den Körper unterhalb der Gürtellinie verboten
|| -K: Oberkörper, Unterkörper
3. Math; eine (dreidimensionale) Figur ↔ Fläche: Eine Kugel ist ein runder Körper
|| -K: Hohlkörper
4. Phys; ein Gegenstand, ein Stück Materie
|| -K: Flugkörper, Himmelskörper
5. Chem; eine der Substanzen, die es auf der Erde gibt ≈ Stoff, Materie <ein fester, flüssiger, gasförmiger Körper>