Geläufigkeit

ge•läu•fig

Adj
1. nicht adv; weit verbreitet, vielen Leuten bekannt ↔ ausgefallen <eine Redensart>
2. etwas ist jemandem geläufig etwas ist jemandem bekannt, vertraut: Dieser Begriff ist mir nicht geläufig
3. ohne Fehler und Unterbrechung ≈ fließend, flüssig ↔ stockend, gebrochen: Als ich ihn auf Englisch ansprach, antwortete er mir in geläufigem Deutsch
|| hierzu Ge•läu•fig•keit die; nur Sg
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.
Übersetzungen

Geläufigkeit

fluency, volubleness

Ge|läu|fig|keit

f <->, no pl (= Häufigkeit)frequency; (= Leichtigkeit)ease; (dated: = Redegewandtheit) → fluency
Collins German Dictionary – Complete and Unabridged 7th Edition 2005. © William Collins Sons & Co. Ltd. 1980 © HarperCollins Publishers 1991, 1997, 1999, 2004, 2005, 2007