Austreibung

aus•trei•ben

(hat) [Vt]
1. jemandem etwas austreiben durch energisches Verhalten erreichen, dass jemand eine meist schlechte Gewohnheit od. Eigenschaft nicht mehr hat ≈ jemandem etwas abgewöhnen <jemandem das Lügen, seine Überheblichkeit austreiben>: Diese Unsitte werde ich dir schon noch austreiben!
2. (jemandem) etwas austreiben versuchen, jemanden von einer bösen Macht od. Kraft zu befreien <Geister, Dämonen, den Teufel austreiben>
|| zu
2. Aus•trei•bung die
Übersetzungen

Austreibung

expulsion

Aus|trei|bung

f <-, -en> → expulsion; (von Teufel etc)exorcism, driving out, casting out (esp old, liter)