-voll

-vọll

 -voll -los als Zweitglied zusammengesetzter Adjektive; drückt aus, dass das mit dem Erstglied Bezeichnete sehr ausgeprägt ist
angst-, charakter-, demuts-, effekt-, ehrfurchts-, liebe-, mitleids-, qual-, respekt-, rücksichts-, schmerz-, sehnsuchts-, takt-, temperament-, vertrauens-

-voll

[f-] im Adj, nach Subst, begrenzt produktiv; so, dass das Genannte (oft in großer Zahl, in hohem Maße) vorhanden ist ↔ -los; angstvoll, charaktervoll, demutsvoll <eine Haltung>, effektvoll, ehrfurchtsvoll, liebevoll, mitleidsvoll, qualvoll <ein Tod>, respektvoll, rücksichtsvoll <ein Mensch; ein Verhalten>, schmerzvoll <eine Krankheit>, sehnsuchtsvoll, taktvoll, temperamentvoll, vertrauensvoll