Übungsplatz

(weiter geleitet durch übungsplatze)

Plạtz

der; -es, Plät•ze
1. eine große Fläche (in einem Dorf od. in einer Stadt), die vor einem Gebäude od. zwischen mehreren Häusern liegt <ein großer, weiter, freier Platz; über den Platz gehen, fahren>: Auf dem Platz vor dem Rathaus steht ein großer Brunnen
|| K-: Platzkonzert
|| -K: Bahnhofsplatz, Domplatz, Dorfplatz, Hauptplatz, Kirchplatz, Rathausplatz
2. eine große Fläche im Freien, die einen bestimmten Zweck hat
|| -K: Campingplatz, Eislaufplatz, Exerzierplatz, Fußballplatz, Golfplatz, Lagerplatz, Minigolfplatz, Parkplatz, Reitplatz, Rennplatz, Rummelplatz, Schießplatz, Schrottplatz, Spielplatz, Sportplatz, Tennisplatz, Übungsplatz
3. Platz (für jemanden/etwas) nur Sg; ein Raum od. Bereich, in dem man sein kann od. den man mit etwas füllen kann <keinen, viel, wenig Platz haben; Platz haben, machen, schaffen, (frei) lassen; jemandem/etwas Platz bieten>: keinen Platz im Wohnzimmer für ein Klavier haben; Haben wir in diesem kleinen Auto zu fünft Platz?; Lassen Sie nach dieser Zeile ein wenig Platz frei!; Der Schrank nimmt viel Platz weg
|| K-: Platzbedarf, Platzersparnis, Platzmangel
4. ein Ort, an dem man sein od. bleiben möchte <ein windgeschützter, versteckter Platz>: ein schöner Platz für ein Picknick; der richtige Platz zum Erholen
|| -K: Rastplatz, Liegeplatz
5. der Ort, an dem jemand/etwas war und wo er/es sein soll: Sie stellte das Buch an seinen Platz zurück
|| NB: meist mit Possessivpronomen!
6. meist ein Sitz (od. eine Stelle, an der man stehen kann) <einen Platz suchen; jemandem seinen Platz anbieten; Plätze reservieren lassen; einen guten, schlechten Platz haben; etwas ist bis auf den letzten Platz voll>: Sind hier noch Plätze frei?
|| K-: Platzreservierung
|| -K: Liegeplatz, Sitzplatz, Stehplatz; Fensterplatz
7. eine verfügbare Stelle (meist bei einer Institution) <einen Platz im Kindergarten, Altersheim bekommen>
|| -K: Heimplatz, Kindergartenplatz, Studienplatz
8. die Position, die ein Mensch in Bezug auf einen anderen Menschen od. eine Gemeinschaft hat <sein Platz ist in der Familie, an der Seite seiner Frau; jemandes Platz im Leben, in der Gesellschaft>
9. die Position, die jemand in einem Wettkampf erreicht ≈ Rang3 <der erste, zweite Platz; auf den ersten Platz kommen; den ersten Platz belegen, machen>: Die beiden italienischen Teilnehmer belegten die Plätze drei und vier
|| -K: Tabellenplatz
10. (jemandem/für jemanden) Platz machen seine Position o. Ä. so ändern, dass sich noch jemand (zu jemandem) setzen kann od. dass jemand vorbeigehen kann
11. Platz nehmen ≈ sich setzen: Bitte nehmen Sie Platz!
12. Platz behalten ≈ sitzen bleiben: Bitte behalten Sie Platz!
13. fehl am Platz(e) sein zu etwas nicht passen ≈ deplatziert sein: Deine Bemerkung war völlig fehl am Platz
14. Platz! verwendet, um einem Hund zu befehlen, dass er sich hinsetzt od. hinlegt
15. am Platz(e) veraltend; in diesem Ort: Er ist der größte Pelzhändler am Platze
|| ID jemanden vom Platz fegen gespr; jemanden in einem Wettkampf sehr deutlich schlagen; ein Platz an der Sonne
a) eine angenehme Situation od. Position;
b) Glück und Erfolg im Leben; jemanden auf die Plätze verweisen jemanden in einem Wettkampf besiegen
|| NB: platzsparend

Übung

die; -, -en
1. nur Sg; das Wiederholen gleicher od. ähnlicher Handlungen, damit man sie besser kann <etwas zur Übung tun; etwas erfordert viel Übung>
|| K-: Übungsarbeit, Übungsaufgabe, Übungsflug, Übungsstück, Übungsstunde
2. Übung (in etwas (Dat)) die Fertigkeit in einer bestimmten Sache, die man aufgrund der Übung (1) hat <jemandem fehlt die Übung; jemandem fehlt es an (der) Übung; Übung in etwas erlangen, haben; in Übung kommen, sein; in (der) Übung bleiben (= etwas oft üben); aus der Übung kommen, sein>: Um eine Fremdsprache fließend zu sprechen, muss man ständig in (der) Übung bleiben; Er hat wenig Übung im Skifahren
3. ein Stück, das man (immer wieder) spielt, ein Text, den man (immer wieder) sagt, um darin besser zu werden: Übungen auf der Gitarre spielen
|| K-: Übungsbuch
|| -K: Fingerübung, Geschicklichkeitsübung, Sprechübung, Stimmübung
4. eine Aufgabe zur Festigung des Lernstoffs: Heute machen wir Übung 7 auf Seite 40
5. Sport; eine (meist festgelegte) Reihenfolge von Bewegungen, besonders beim Turnen <eine gymnastische Übung; eine Übung turnen>: eine Übung am Reck, eine Übung im Bodenturnen
|| -K: Barrenübung, Bodenübung, Gymnastikübung, Reckübung, Turnübung; Kürübung, Pflichtübung; Entspannungsübung, Kraftübung, Lockerungsübung
6. Handlungen, mit denen besonders eine Armee, die Polizei od. die Feuerwehr ihre Aufgaben trainieren <eine militärische Übung; zu einer Übung ausrücken>
|| K-: Übungsgelände, Übungsmunition, Übungsplatz, Übungsschießen
|| -K: Feuerwehrübung, Geländeübung, Polizeiübung, Schießübung, Truppenübung, Waffenübung, Wehrübung
7. eine Lehrveranstaltung an der Universität, in der praktische Dinge gemacht werden (wie z. B. Versuche od. Übersetzungen)
|| ID Übung macht den Meister wenn man etwas oft tut, lernt man, es gut zu tun
TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.
Thesaurus

Übungsplatz:

Exerzierplatz
Übersetzungen

Übungsplatz

drill ground