zügellos

zü·gel·los

Adj. zü·gel·los
zügellos ausschweifend maßvoll so, dass man ohne Hemmungen und ohne Rücksicht auf moralische Bedenken o. Ä. sich dem Genuss hingibt ein zügelloses Leben führen, ein zügelloser Mensch, sich zügellos dem Genuss hingeben
Zügellosigkeit

zü•gel•los

, zügelloser, zügellosest-; Adj; so, dass sich jemand seine Wünsche erfüllt, seinen Trieben nachgibt, ohne sich auf vernünftige Weise zu beherrschen <ein Leben, ein Mensch; Ehrgeiz, Gier, Leidenschaft>
|| hierzu Zü•gel•lo•sig•keit die; nur Sg

zügellos

(ˈʦyːgəlloːs)
adjektiv
Mensch, Treiben, Leidenschaft, Ehrgeiz ohne moralische Hemmungen seinen Gelüsten und Trieben nachgehend Er führte in seiner Jugend ein ziemlich zügelloses Leben.

zügellos


adverb
Sie haben zügellos gefeiert. Er gab sich zügellos seiner Leidenschaft hin.
Übersetzungen

zügellos

azgın, dizginsiz, haddini bilmez

zügellos

desenfrenado

zügellos

fegyelmezetlen, féktelen

zügellos

nieokiełznany