Wortfamilie

(weiter geleitet durch wortfamilien)

Wọrt·fa·mi·lie

 <Wortfamilie, Wortfamilien> die Wortfamilie SUBST Wortbildung Als Wortfamilie bezeichnet man eine Menge von Wörtern einer Sprache, deren gleiche oder ähnliche Wortstämme auf dieselbe etymologische (sprachgeschichtliche) Wurzel zurückgehen. Beispiel: Zum Wortstamm fahr- gehören fahren, abfahren, nachfahren, Fahrt, Gefährt, gefährlich, führen, Fuhre, Furt usw. Durch Wortfamilien wird sozusagen eine ähnliche Schneise in Zusammenhänge eines erheblichen Teils des Wortschatzes einer Sprache geschlagen, wie dies durch Aufzeigen von Bedeutungszusammenhängen im Rahmen der Wortfelder (vgl. das Stichwort) der Fall ist. Die Beschäftigung mit Wortfamilien spielt im Anfangsunterricht der Primarstufe eine große Rolle insofern, als damit dem Rechtschreiberwerb durch modellhaft vorgestellte Ausdrücke (z. B. gefährlich kommt von Gefahr, deshalb mit "ä") gedient wird. Beim Erlernen von Deutsch als Fremdsprache dürfte Einsichten in Wortfamilienzusammenhänge eine ähnliche Rolle zukommen.

Wọrt•fa•mi•lie

die; Ling, Kollekt; alle Bildungen, die zum gleichen Wortstamm gehören: Fahren, führen und Fahrt gehören zur gleichen Wortfamilie