wo

wo

Adv. wo
wo1
1. verwendet, um in direkten und indirekten Fragen nach dem Ort zu fragen Wo hast du sie gesehen?, Ich möchte wissen, wo sie ist., Kannst du mir sagen, wo ich das finde?
2. verwendet in Relativsätzen, um sich auf einen genannten Ort zu beziehen Dort, wo ich herkomme, sagt man das so., In Paris, wo sie zu Hause ist, ...
3. umg. verwendet in Relativsätzen, um sich auf eine Zeitangabe zu beziehen in den letzten Jahren, wo es mit der Wirtschaft nur bergauf ging, konnte man auch viel ausgeben., Jetzt, wo es eine Krise gibt, muss man halt kürzer treten.

wo

Konj. wo
wo2 umg.
1. da, weil Sie wollte nicht mit, wo sie doch keine Lust hatte.
2. obwohl Sie ist mir böse, wo ich ihr doch gar nichts getan habe!

wo

1 Adv
1. (in direkten und indirekten Fragen) verwendet, um nach einem Ort, einem Platz od. einer Stelle zu fragen: Wo seid ihr gewesen?; Wo wohnst du?; Sie wollte wissen, wo ich herkomme
2. verwendet wie ein Relativpronomen, um sich auf einen Ort o. Ä. zu beziehen, der bereits genannt wurde od. der aus dem Kontext zu erschließen ist: Das war in Wien, wo sie seit vier Jahren lebte; das Café, wo (= in dem) wir uns immer treffen, …; Wo (= dort, wo) ich herkomme, ist alles anders
|| NB: Konstruktionen mit Subst. + wo (die Stelle, wo …) werden von vielen Leuten als nicht korrekt angesehen
3. jetzt, wo/nun, wo nachdem/da … jetzt: Jetzt, wo ihr euch ausgesprochen habt, könnt ihr das Problem sicher lösen

wo

2 Konjunktion; gespr
1. da … jetzt, nachdem … jetzt: Du sollst im Bett bleiben, wo du doch krank bist
2. ≈ obwohl, obgleich: Jetzt bist du mir böse, wo ich doch so nett zu dir war
|| NB: Der Nebensatz kommt meist nach dem Hauptsatz
WOWachhabenden Offizier

wo

(voː)
adverb
1. räumlich fragt in direkten und indirekten Fragen nach einem Ort Wo wohnen Sie? Ich weiß nicht, wo sie gestern Abend war.
2. räumlich leitet einen Relativsatz ein, der einen Ort näher bestimmt die Stelle im Wald, wo es die meisten Pilze gibt Bitte bleiben Sie, wo Sie sind.
3. umgangssprachlich zeitlich zum genannten Zeitpunkt In dem Moment, wo es passierte, war ich unkonzentriert.
4. umgangssprachlich Wenn ich schon mal wo bin, möchte ich mich dort auch umsehen.

wo


konjunktion
a. angesichts der Tatsache, dass … Wieso schimpfst du so, wo du doch weißt, dass sie es nur gut gemeint hat?
b. trotz der Tatsache, dass ... Mein Vater hat niemals gejammert, wo er doch so schwer krank war.
Übersetzungen

wo

wo

onde, emquelugar

wo

on

wo

kde, kam

wo

hvar

wo

hvor

wo

missä

wo

gdje

wo

・・・する所に, どこに

wo

...하는 곳에, 어디에

wo

der

wo

där, var

wo

ในที่ซึ่ง, ที่ไหน

wo

ở đâu, ở nơi mà

wo

interrog, rel adv
where; (= irgendwo)somewhere; überall, wowherever; wo könnte er anders or wo anders könnte er sein als auf der Arbeit?where else could he be but at work?; wo immer …wherever …; der Tag/eine Zeit wo … (inf)the day/a time when …; ach or i wo! (inf)nonsense!
(inf: = der/die/das) → that; der Mann/die Frau/das Auto, wo …the man/woman/car that …
conj wo möglichwhere or if possible; wo er doch wusste, dass ich nicht kommen konntewhen he knew I couldn’t come; wo du doch in die Stadt gehst, könntest du …? (inf)seeing that you’re going into town, could you …?; wo ich gerade daran denke (inf)while I’m thinking about it; und das jetzt, wo ich doch dazu keine Lust habe (inf)and that now when I’m just not in the mood