Wind

(weiter geleitet durch winds)

Wịnd

 <Winds (Windes), Winde> der Wind SUBST
1. die wahrnehmbare Bewegung der Luft im Freien der Wind weht/frischt auf/kommt aus Westen/wird stürmisch/lässt nach/ist orkanartig/erreicht Stärke acht, südliche Winde
-kraftwerk, -richtung, -stärke, -stille
2. verhüll. Blähungen bei Wind und Wetter bei jedem Wetter, auch wenn es schlecht ist hier weht ein frischer Wind umg. hier gelten neue Regeln und Maßstäbe jemandem den Wind aus den Segeln nehmen umg. jmds. Position entscheidend schwächen von etwas Wind bekommen umg. etwas in Erfahrung bringen jemandes Bedenken in den Wind schlagen umg. die Einwände des anderen nicht beachten viel Wind um etwas machen umg. etwas sehr übertreiben Daher weht der Wind! umg. So ist das also! jemand ist in alle Winde zerstreut Menschen, die sich gut kannten, leben jetzt an weit auseinander liegenden Orten Die Familie ist in alle Winde zerstreut.

Wịnd

der; -(e)s, -e
1. die spürbare Bewegung od. Strömung der Luft im Freien <ein schwacher, starker, stürmischer Wind; der Wind weht, bläst, legt sich; der Wind kommt von Osten>
|| K-: Windrichtung; windgeschützt
2. oft Pl, euph ≈ Blähungen
|| ID bei Wind und Wetter bei jedem, auch bei schlechtem Wetter; jemand bekommt Wind von etwas jemand erfährt etwas, das er eigentlich nicht wissen sollte; meist Ich weiß schon, woher der Wind weht ich weiß über etwas Bescheid; Daher weht/bläst der Wind! so ist das also! (viel) Wind machen um etwas etwas übertreiben; viel Wind um nichts machen wegen einer Kleinigkeit viel Aufhebens machen; frischen Wind in etwas (Akk) bringen etwas erneuern od. beleben; meist Hier weht jetzt ein neuer/anderer Wind hier herrscht nun ein neuer (meist strengerer) Stil; < meist einen guten Rat, eine Warnung> in den Wind schlagen einen Rat, eine Warnung o. Ä. nicht beachten; jemandem den Wind aus den Segeln nehmen jemandem durch eine unerwartete Aussage o. Ä. die Grundlage für seine Argumente o. Ä. nehmen; meist <Personen> sind in alle Winde zerstreut Personen, die früher zusammengehörten, leben jetzt weit voneinander entfernt

Wind

(vɪnt)
substantiv männlich
Wind(e)s , Winde
Meteorologie bewegte Luft, die man spüren kann Draußen weht ein frischer Wind. Der Wind hat sich gedreht.
bei jedem Wetter
etw. viel wichtiger nehmen, als es tatsächlich ist
die verborgenen negativen Seiten von etw. kennen
neuen Schwung in etw. bringen
jds Argumente entkräften
Übersetzungen

Wind

wind

Wind

vent

Wind

wind

Wind

vent

Wind

vítr

Wind

vento

Wind

viento

Wind

tuuli

Wind

angin

Wind

vindur

Wind

vėjas

Wind

wiatr

Wind

,

Wind

vind

Wind

vjetar

Wind

Wind

바람

Wind

vind

Wind

vind

Wind

ลม

Wind

gió

Wind

Вятър

Wind

Wind

רוח

wịnd

adj (S Ger, Sw) jdm wird es wind und weh (= übel)sb feels really ill; (= traurig)sb feels really sad; (= angst)sb feels really afraid

Wịnd

m <-(e)s, -e>
wind; bei or in Wind und Wetterin all weathers; Wind und Wetter ausgesetzt seinto be exposed to the elements; laufen wie der Windto run like the wind; sich verbreiten wie der Windto spread like wildfire; der Wind dreht sichthe wind is changing direction; (fig)the climate is changing; wissen/merken, woher der Wind weht or bläst (fig)to know/notice the way the wind is blowing; daher weht der Wind! (fig)so that’s the way the wind is blowing; seither weht or bläst ein anderer/frischer Wind (fig)things have changed since then; ihm weht or bläst der Wind ins Gesicht (fig)he’s having a hard or tough time; ein neuer Wind weht durch das Land (fig)the wind of change is blowing in the country; frischen or neuen Wind in etw (acc) bringen (fig)to breathe new life into sth; mach doch nicht so einen Wind (inf)don’t make such a to-do (inf); viel Wind um etw machen (inf)to make a lot of fuss or to-do (inf)about sth; vor dem Wind segeln (lit)to sail with the wind (behind one); gegen den Wind segeln (lit)to sail into the wind; (fig)to swim against the stream, to run against the wind (US); mit dem Wind zu segeln verstehen (fig)to know how to bend with the wind; den Mantel or das Mäntelchen or die Fahne or das Fähnchen nach dem Wind hängen or drehen or richtento trim one’s sails to the wind, to swim with the tide; jdm den Wind aus den Segeln nehmen (fig)to take the wind out of sb’s sails; sich (dat) den Wind um die Nase or Ohren wehen lassento see a bit of the world; etw in den Wind schlagen (Warnungen, Rat)to turn a deaf ear to sth; Vorsicht, Vernunftto throw or cast sth to the winds; in den Wind redento waste one’s breath; wer Wind sät, wird Sturm ernten (Prov) → sow the wind and reap the whirlwind (prov)
(Himmelsrichtung) → wind (direction); in alle (vier) Windeto the four winds; in alle (vier) Winde zerstreut sein (fig)to be scattered to the four corners of the earth or to the four winds
(Med: = Blähung) → wind; einen Wind fahren or streichen lassento break wind, to fart (inf)
(Hunt) → wind; von jdm/etw Wind nehmen or bekommento take or get the wind of sb/sth; von etw Wind bekommen or kriegen/haben (fig inf)to get/have wind of sth
Sie kommen um meinetwillen, der Wind bringt sie näher.They're coming for me. The wind is bringing them closer. [Troy]
etw. in den Wind schreiben [ugs.] [hum.]to say / wave / kiss goodbye to sth. [coll.] [hum.]
Anne in Four WindsAnne's House of Dreams [Lucy Maud Montgomery]