Weinranke

(weiter geleitet durch weinranken)

Wein·ran·ke

 die <Weinranke, Weinranken> langer dünner, schmaler Ast des Weins1

Rạn•ke

die; -, -n; ein langer, dünner und biegsamer Teil einer Pflanze, mit dem sie sich irgendwo festhält: die Ranken des Efeus, der Erbse, des Weines
|| K-: Rankengewächs
|| -K: Blattranke, Blumenranke, Bohnenranke, Brombeerranke, Efeuranke, Hopfenranke, Kürbisranke, Weinranke

Wein

der; -(e)s, -e
1. ein alkoholisches Getränk, das aus Weintrauben hergestellt wird <ein lieblicher, leichter, herber, trockener, schwerer Wein; Wein kosten, probieren, panschen>
|| K-: Weinbecher, Weinfass, Weinflasche, Weinglas, Weinhandlung, Weinhändler, Weinkenner, Weinkrug, Weinlokal, Weinsorte
|| -K: Rotwein, Tischwein, Weißwein
|| zu Weinglas ↑ Abb. unter Gläser
|| NB: der Plural wird nur im Sinne von „Weinsorten“ gebraucht
2. nur Sg; ein rankender Strauch, dessen meist grüne od. blaue Beeren Trauben bilden ≈ Weinrebe <Wein anbauen>
|| K-: Weinblatt, Weinlaub, Weinranke
3. nur Sg; die Beeren bzw. Trauben der Weinrebe
|| ID meist Im Wein ist Wahrheit wer Wein o. Ä. getrunken hat, erzählt einiges, was er sonst nicht erzählen würde; jemandem reinen Wein einschenken jemandem die für ihn unangenehme Wahrheit sagen; junger Wein in alten Schläuchen etwas, das neu zu sein scheint, aber nicht viel Veränderung bringt