voll

(weiter geleitet durch vollste)

vọll

Adj. vọll <voller, am vollsten>
voll
1. leer so gefüllt, dass nichts mehr in etwas hineinpasst Sie brachte die vollen Tassen vorsichtig an den Tisch., Er hat zwei volle Bücherregale in seinem Zimmer., Ich quetschte mich in die volle Straßenbahn., Der Saal war brechend voll., Das Stadion war voll Menschen., Jedes Kind bekam eine Hand voll Süßigkeiten., Ich aß einen Teller voll Suppe.
2. mit Gen.) voller (= voll der/des verwendet, um auszudrücken, dass etwas mit vielen Exemplaren oder einer großen Menge der genannten Sache gefüllt oder bedeckt ist ein Schrank voller Staub, eine Straße voller Laub, eine Tasche voller Bücher, ein Aufsatz voller Fehler, ein Stoff voller Flecken
3. verwendet, um auszudrücken, dass jmd. innerlich von der genannten Sache erfüllt oder mit der genannten Sache beschäftigt ist Er war voll des Lobes/des Lobes voll., Ihr Herz war voll Sehnsucht., voll Freude/Hoffnung/Sorge/Spannung/Unruhe
4. füllig schmal rundlich, dick Er hat ein volles Gesicht., Sie ist in den letzten Jahren voller geworden.
5. schütter dicht gewachsen Damals hatte ich noch volles Haar.
6. kräftig, reichlich der volle Geschmack einer Speise, mit vollem Klang
7. völlig vollständig, komplett, ganz, uneingeschränkt In zwei Wochen kann ich die volle Summe zurückzahlen., Sie unterschrieb mit ihrem vollen Namen., Die Rosen stehen in voller Blüte., Das ist die volle Wahrheit!, mit voller Wucht, in voller Fahrt, Die Uhr schlägt zur vollen Stunde., in vollem Umfang jemanden/etwas nicht für voll nehmen (können) umg. abwert. jmdn. oder etwas nicht ernst nehmen (können) aus dem Vollen schöpfen umg. etwas, das in großer Menge vorhanden ist, sorglos aufbrauchen in die Vollen gehen alle verfügbaren Mittel oder Kräfte reichlich einsetzen Getrennt- oder Zusammenschreibung→R 4.16, 4.5 voll besetzt/vollbesetzt voll entwickelt/vollentwickelt eine Hand voll/Handvoll einen Mund voll/Mundvoll eine Hand voll Reis Zusammenschreibung→R 4.6 volltrunken Großschreibung→R 3.4, R 3.7 aus dem Vollen schöpfen in die Vollen gehen

vọll

[f-], voller, vollst-; Adj
1. in einem solchen Zustand, dass nichts od. niemand mehr darin Platz hat ↔ leer <ein Glas, ein Krug, eine Tasse, ein Topf usw; eine Kiste, ein Koffer, eine Tasche, eine Tüte usw; ein Bus, eine Straßenbahn usw; ein Saal, ein Stadion usw; den Mund, die Hände voll haben>
|| ↑ Abb. unter Eigenschaften
2. voll + Subst; voller + Subst; verwendet, um auszudrücken, dass sich viele Personen/Dinge irgendwo befinden: ein Korb voll/voller Äpfel; eine Kiste voll Bücher(n)/voller Bücher; Der Gehsteig war voll/voller Laub; Das Diktat war voll/voller Fehler; Das Stadion war voll/voller Menschen; Ihr Herz war voll/voller/voll von Freude; Sie aß einen ganzen Teller voll Nudeln
|| NB: bei Substantiven ohne Artikel kann auch voller stehen; in bestimmten Wendungen steht nur voll: ein Glas voll Wein; eine Tasse voll Kaffee
3. ≈ vollständig, komplett <ein Dutzend; jemandem die volle Wahrheit sagen; für etwas den vollen Preis zahlen müssen; für etwas die volle Verantwortung tragen, übernehmen; für etwas vollstes Verständnis haben; ein voller Erfolg>: Ich habe eine volle Stunde auf dich gewartet; Die Turbinen arbeiteten mit voller Kraft
4. voll sein gespr ≈ satt sein
5. voll sein gespr; völlig betrunken sein
6. euph ≈ dick <ein Gesicht; voller werden>
7. nicht adv ≈ dicht (gewachsen) < meist volles Haar haben>
8. kräftig und laut (tönend) <ein Klang, Töne; etwas tönt voll>
9. nur adv, gespr ≈ vollkommen, sehr: Das Lied bringts voll! (= ist sehr gut)
10. voll und ganz ≈ völlig, uneingeschränkt: Ich kann dich voll und ganz verstehen
11. (in Verbindung mit Adjektiven, die die Form des Partizip Perfekts eines Verbs haben) vollständig: voll automatisiert/mechanisiert <ein Ablauf, ein Vorgang>, voll bepackt <mit Einkaufstüten, mit Koffern>, voll besetzt <eine Straßenbahn, ein Bus>, voll entwickelt <ein Jugendlicher>, voll klimatisiert <ein Büro, ein Gebäude>
|| NB zu
11. :
a) die hier genannten Adjektivekönnen auch mit voll zusammengeschrieben werden: ein vollbesetzter Bus
b)  voll-2
|| ID aus dem 'Vollen schöpfen (können) etwas, das in großer Menge da ist, verwenden können, ohne damit sparen zu müssen; jemanden/etwas nicht für 'voll nehmen (können) gespr ≈ jemanden/etwas nicht ernst nehmen (können)

voll

(fɔl)
adjektiv
1. Gefäß, Behälter leer ganz mit etw. gefüllt Das Glas ist fast voll. Meine Schuhe sind voll (mit) Sand.
2. Bus, Saal, Kino leer mit vielen Personen darin Im Lokal war es so voll, dass wir keinen freien Tisch fanden. Der Zug war voll mit / von Schulkindern.
3. Fläche mit etw. bedeckt Der Fußboden war voll Schmutz. Im April ist die Wiese voll Löwenzahn.
4. ohne, dass etw. fehlt Wir haben noch volle zwei Tage Zeit. Ich hätte gern das volle Programm!
5. ohne Einschränkung Die Party wurde ein voller Erfolg. Das ist mein voller Ernst!
6. Preis nicht reduziert Müssen auch Kinder den vollen Preis bezahlen?
7. ganz erfüllt von einem Gefühl Voll Wut schleuderte er die Tasche in die Ecke. Sie war voll der Bewunderung über seine Fähigkeiten.
8. Figur, Hüften, Lippen mit rundlichen Formen Sie hat eine volle Figur.
9. Haar dicht gewachsen Er hatte auch in hohem Alter noch volles Haar.
10. Klang, Farbe, Geschmack angenehm intensiv ein Instrument mit vollem Ton
11. umgangssprachlich jdn nicht ernst nehmen

voll


adverb
1. Der Güterwagen war voll beladen mit Kohle. ein voll besetztes Taxi
2. für einen Schaden voll verantwortlich sein Ich kann dich voll und ganz verstehen.
umgangssprachlich ohne Einschränkung wach, konzentriert oder leistungsfähig sein
3. die normale Arbeitszeit von etwa 40 Stunden pro Woche voll berufstätig sein Schon bald nach der Geburt des Kindes arbeitete sie wieder voll.
4. umgangssprachlich sehr, wirklich Der Typ ist voll verrückt! Das ist doch voll der Hammer!
Übersetzungen

voll

ple

voll

plena

voll

lleno, borracho, hoş, sarhoş

voll

täis

voll

täysi

voll

telt

voll

penuh

voll

いっぱい, 酔っ払い, 満ちて

voll

pełny

voll

滿的, 满的

voll

plný

voll

fuld

voll

pun

voll

가득한

voll

full

voll

full

voll

เต็ม

voll

đầy

voll

пълен

voll

מלא

vọll

adj
(= gefüllt)full; voller …full of …; voll (von or mit) etwfull of sth; (= bedeckt mit)covered with sth; voll des Lobesfull of praise; voller Widersprüche seinto be full of contradictions; mit vollem Mundwith one’s mouth full; aus dem Vollen lebento live a life of luxury, to live in the lap of luxury; aus dem Vollen schöpfento draw on unlimited resources
(= ganz)full; Satz, Service, Erfolgcomplete; Woche, Jahrfull, whole; Wahrheitwhole; ein volles Dutzenda full or whole dozen; volle drei Jahre/Tagethree whole years/days, fully three years/days; volle neuneinhalb Stunden schlafento sleep a solid nine and a half hours; die Uhr schlägt nur die volle Stundethe clock only strikes the full hour; mehr Nachrichten zur vollen Stundemore news at the top of the hour; die Zahl ist vollthe numbers are complete; die volle Summe bezahlento pay the full sum, to pay the sum in full; in voller Fahrt/vollem Galopp/vollem Laufat full speed/gallop/speed; in voller Größe (Bild) → life-size; (bei plötzlicher Erscheinung etc) → large as life; sich zu voller Größe aufrichtento draw oneself up to one’s full height; im vollen Tageslichtin full daylight; in voller Uniformin full dress or uniform; jdn nicht für voll nehmennot to take sb seriously; aus vollem Halse or voller Kehle or Brust singento sing at the top of one’s voice; etw mit vollem Recht tunto be perfectly right to do sth; mit dem vollen Namen unterschreibento sign one’s full name, to sign one’s name in full
voll sein (inf) (= satt)to be full, to be full up (Brit); (= betrunken)to be plastered (inf)or tight (Brit inf); voll wie ein Sack or eine Strandhaubitze or tausend Mannabsolutely plastered (inf), → roaring drunk (Brit inf)
(= üppig) Gesicht, Busen etcfull; Wangenchubby; Haarthick; voller werdento fill out
Stimme, Tonfull, rich; Farbtonrich
advfully; (= vollkommen auch)completely; (sl: = total) → dead (Brit inf), → real (US inf); voll und ganzcompletely, wholly; die Straße ist voll gesperrtthe road is completely closed; die Straße ist wieder voll befahrbarthe road is completely free again; jdn voll ansehento look sb straight in the face; eine Rechnung voll bezahlento pay a bill in full; voll hinter jdm/etw stehento be or stand fully behind sb/sth; den Mund recht or ganz schön voll nehmen (fig)to exaggerate greatly, to overdo it; jdn/etw voll treffen (mit Stein, Bombe etc) → to score a direct hit on sb/sth; (ins Gesicht) → to hit sb full in the face; etw voll ausnützento take full advantage of sth; voll zuschlagen (inf)to lam out (Brit inf), → to hit out; voll durcharbeiten (inf)to work solidly (throughout); voll drinstecken (inf) (bei Arbeit) → to be in the middle of it; (in unangenehmer Situation) → to be right in it; voll (Stoff) gegen etw fahren (inf)to run full tilt or slap-bang (inf)into sth; nicht voll da sein (inf)to be not quite with it (inf); voll dabei sein (inf)to be totally involved ? vollnehmen