verziehen

(weiter geleitet durch verziehene)
Verwandte Suchanfragen zu verziehene: verzeihen

ver·zie·hen

 <verziehst, verzog, hat verzogen, ist verzogen> verziehen
I. VERB (mit OBJ) haben
1. jmd. verzieht jmdn. abwert. falsch erziehen, verwöhnen Die Eltern verziehen ihr einziges Kind.
2. jmd. verzieht etwas (zu etwas Dat.) anspannen und in eine andere Form bringen Sie hat das Gesicht vor Abscheu zu einer Grimasse verzogen., Selbst als ich ihm das sagte, verzog er keine Miene.
II. VERB (ohne OBJ) sein jmd. verzieht umziehen an einen anderen Ort ziehen Er ist in eine andere Stadt verzogen.
III. VERB (mit SICH) haben
1. jmd./etwas verzieht sich irgendwohin an einen anderen Ort bewegen (und verschwinden) Das Gewitter hat sich verzogen.
2. etwas verzieht sich aus der Form geraten, sich werfen Das Holz hat sich verzogen.
3. jmd. verzieht sich irgendwohin umg. verschwinden Er verzog sich beleidigt in sein Zimmer.

ver•zie•hen

1; verzog, hat verzogen; [Vt]
1. etwas verziehen die Muskeln im Gesicht so anspannen, dass man anders aussieht als normal <das Gesicht zu einer Grimasse, Fratze verziehen; keine Miene verziehen (= den Gesichtsausdruck nicht ändern)>: den Mund zu einem Grinsen verziehen; sich Beleidigungen anhören, ohne eine Miene zu verziehen; [Vr]
2. etwas verzieht sich (zu etwas) etwas bekommt durch Anspannen der Muskeln eine Form, die anders aussieht als normal <jemandes Gesicht, jemandes Miene, jemandes Mund>: Seine Miene verzog sich zu einem spöttischen Grinsen; Ihr Mund verzog sich vor Schmerz
3. etwas verzieht sich gespr; etwas bewegt sich an einen anderen Ort <ein Gewitter, der Nebel, der Rauch, die Wolken>
4. sich (irgendwohin) verziehen gespr ≈ weggehen, verschwinden: sich in sein Zimmer verziehen

ver•zie•hen

2; verzog, hat verzogen; [Vt] <ein Kind> verziehen pej; einem Kind zu viele Wünsche erfüllen und es dadurch egoistisch werden lassen ≈ verwöhnen

ver•zie•hen

3 Partizip Perfekt; verzeihen

verziehen

(fɛɐˈʦiːən)
verb untrennbar, unreg., kein -ge-
1. Gesicht o. Ä. im Ausdruck verändern Er verzog keine Miene, als er die schlechte Nachricht erhielt. angeekelt / spöttisch den Mund verziehen
2. Gesicht o. Ä. sich im Ausdruck verändern Ihr Mund verzog sich vor Schmerz.
3. Material die Form verändern Das Holz / Die Tür hat sich verzogen.
4. Nebel, Unwetter langsam von einem Ort wegziehen Das Gewitter hat sich verzogen.
5. umgangssprachlich weggehen, sich zurückziehen Die Kinder verzogen sich ins Spielzimmer.
umgangssprachlich Verschwinde!
6. Perfekt mit sein, nur im Perfekt an einen anderen Wohnort ziehen Der Empfänger ist unbekannt verzogen.
7. abwertend Kind, Tier durch zu nachsichtige Erziehung verwöhnen Sie verziehen den Jungen nach Strich und Faden. eine verzogene Göre

verziehen


Partizip Perfekt: verzogen
Gerundium: verziehend

Indikativ Präsens
ich verziehe
du verziehst
er/sie/es verzieht
wir verziehen
ihr verzieht
sie/Sie verziehen
Präteritum
ich verzog
du verzogst
er/sie/es verzog
wir verzogen
ihr verzogt
sie/Sie verzogen
Futur
ich werde verziehen
du wirst verziehen
er/sie/es wird verziehen
wir werden verziehen
ihr werdet verziehen
sie/Sie werden verziehen
Würde-Form
ich würde verziehen
du würdest verziehen
er/sie/es würde verziehen
wir würden verziehen
ihr würdet verziehen
sie/Sie würden verziehen
Konjunktiv I
ich verziehe
du verziehest
er/sie/es verziehe
wir verziehen
ihr verziehet
sie/Sie verziehen
Konjunktiv II
ich verzöge
du verzögest
er/sie/es verzöge
wir verzögen
ihr verzöget
sie/Sie verzögen
Imperativ
verzieh (du)
verziehe (du)
verzieht (ihr)
verziehen Sie
Futur Perfekt
ich werde verzogen haben
du wirst verzogen haben
er/sie/es wird verzogen haben
wir werden verzogen haben
ihr werdet verzogen haben
sie/Sie werden verzogen haben
Präsensperfekt
ich habe verzogen
du hast verzogen
er/sie/es hat verzogen
wir haben verzogen
ihr habt verzogen
sie/Sie haben verzogen
Plusquamperfekt
ich hatte verzogen
du hattest verzogen
er/sie/es hatte verzogen
wir hatten verzogen
ihr hattet verzogen
sie/Sie hatten verzogen
Konjunktiv I Perfekt
ich habe verzogen
du habest verzogen
er/sie/es habe verzogen
wir haben verzogen
ihr habet verzogen
sie/Sie haben verzogen
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte verzogen
du hättest verzogen
er/sie/es hätte verzogen
wir hätten verzogen
ihr hättet verzogen
sie/Sie hätten verzogen
Thesaurus

Verziehen (Platte, Fliese):

Werfen
Übersetzungen

verziehen

warp, forgiven, pardonned, vorgiven, distort, screw up, spoil

verziehen

choyer, dorloter, tirer

verziehen

tirare

verziehen

çekmek

ver|zie|hen

ptp <verzogen> irreg
vt
Mund, Züge etcto twist (zu into); das Gesicht verziehento pull (Brit) → or make a face, to grimace; den Mund verziehento turn up one’s mouth; keine Miene verziehennot to turn a hair (Brit) → or bat an eyelash
Stoffto pull out of shape, to stretch; Chassis, Gestellto bend out of shape; Holzto warp
Kinderto bring up badly; (= verwöhnen)to spoil; Tiereto train badly ? auch verzogen
Pflanzento thin out
vr
(Stoff)to go out of shape, to stretch; (Chassis)to be bent out of shape; (Holz)to warp
(Mund, Gesicht etc)to twist (zu into), to contort
(= verschwinden)to disappear (auch inf); (Gewitter)to pass; (Nebel, Wolken)to disperse; (inf: = schlafen gehen) → to go to bed
vi aux seinto move (nach to); „verzogen“ (= unbekannt)“no longer at this address
ganz knapp verziehento miss fractionally [football]
sich ins Bett verziehento take oneself off to bed
sich verziehen [ugs.]to scarper [Br.] [coll.]