verlieren

(weiter geleitet durch verlörst)

ver·lie·ren

 <verlierst, verlor, hat verloren> verlieren
I. VERB (mit OBJ)
1. jmd. verliert etwas finden etwas plötzlich nicht mehr besitzen oder bei sich haben Ich habe meinen Schlüssel verloren., Auf dem Fundbüro kann man verlorene Sachen wiederbekommen., Wo ist mein Ausweis, ich werde ihn hoffentlich nicht verloren haben.
2. jmd. verliert etwas einbüßen den Vorgang erleiden, dass einem etwas, das man gehabt hat, genommen wird Sie hat ihren Arbeitsplatz verloren., Der Patient verlor bei der Operation viel Blut.
3. jmd. verliert etwas behalten durch eigene Schuld oder ungünstige Umstände etwas nicht behalten können Er hat die Beherrschung/die Freude/ die Geduld/die Hoffnung/das Vertrauen seiner Freunde verloren.
4. jmd. verliert jmdn. verwendet, um auszudrücken, dass jmd. gestorben ist und daher nicht mehr bei jmdm. ist Er verlor seine Frau bei einem Unfall.
5. jmd. verliert jmdn. gewinnen verwendet, um auszudrücken, dass jmd. wegen einer räumlichen Trennung nicht mehr bei jmdm. sein kann Als ich in eine andere Stadt zog, verlor ich viele Freunde.
6. zwei Personen verlieren sich in einer Menschenmenge voneinander getrennt werden Sollten wir uns im Kaufhaus verlieren, treffen wir uns in einer halben Stunde am Eingang wieder.
7. etwas verliert etwas undicht sein und deshalb etwas ausströmen lassen Das Schlauchbot verliert Luft.
8. etwas verliert etwas bekommen abwerfen, loslassen Im Herbst verlieren die Bäume ihre Blätter.
II. VERB (ohne OBJ) jmd. verliert gewinnen in einem Spiel oder Wettkampf unterliegen Der Favorit verlor überraschend., Die Mannschaft hat im Spiel klar/haushoch verloren.
III. VERB (mit SICH)
1. jmd. verliert sich in etwas Dat. vom Wesentlichen abschweifen Der Referent verlor sich bei seinem Vortrag in Nebensächlichkeiten.
2. mehrere Personen verlieren sich irgendwo mehrere Personen sind in einem großen Raum kaum zu erkennen Die Festgesellschaft verliert sich in der großen Gartenanlage.
3. jmd. verliert sich in etwas Dat. jmd. ist ganz in seinem inneren Erleben Er verliert sich in Erinnerungen/Fantasien/Grübeleien
4. etwas verliert sich etwas verschwindet Der Rauchgeruch im Mantel verliert sich, wenn du ihn über Nacht an die Luft hängst.

ver•lie•ren

1; verlor, hat verloren; [Vt]
1. etwas verlieren etwas irgendwo liegen od. fallen lassen und es nicht mehr finden: Hier hast du den Schlüssel - verlier ihn nicht!; Ich habe beim Skifahren meine Handschuhe verloren
2. jemanden verlieren jemanden nicht mehr haben, weil er stirbt: Frau und Kinder durch einen tragischen Unfall verlieren
3. jemanden verlieren den Kontakt zu jemandem nicht mehr haben (meist aufgrund eines Ereignisses): durch einen Skandal viele Freunde verlieren
4. etwas verlieren durch das eigene Verhalten od. durch negative Umstände etwas Positives nicht mehr haben <jemandes Vertrauen, seinen Arbeitsplatz verlieren>
5. etwas verliert etwas etwas lässt (meist durch ein Loch) eine Flüssigkeit od. ein Gas nach außen kommen: Das Auto verliert Öl; Der Reifen verliert Luft
6. jemand verliert Blut jemand blutet stark: Er hat viel Blut verloren und braucht dringend eine Transfusion
7. jemanden verlieren jemanden (besonders in einer Menschenmenge) nicht mehr sehen od. finden können: jemanden im Gewühl im Kaufhaus verlieren
8. etwas verliert etwas eine Pflanze od. ein Baum wirft Blätter o. Ä. ab
9. jemand verliert etwas ein Körperteil wird von jemandes Körper abgetrennt <einen Arm, ein Auge, ein Bein verlieren>
10. die Freude an etwas (Dat) verlieren keinen Spaß mehr an etwas haben
11. die Beherrschung/Kontrolle verlieren sich nicht mehr beherrschen können
12. die Geduld (mit jemandem/etwas) verlieren (mit jemandem/etwas) ungeduldig werden
13. die Hoffnung (auf etwas (Akk)) verlieren nicht mehr glauben, dass etwas möglich ist
14. das Interesse (an jemandem/etwas) verlieren sich nicht mehr für jemanden/etwas interessieren
15. das Vertrauen (in jemanden/etwas) verlieren kein Vertrauen mehr zu jemandem/etwas haben
16. meist keine Zeit/keine Minute verlieren etwas so schnell wie möglich machen: keine Minute zu verlieren haben (= es sehr eilig haben); Wenn wir noch rechtzeitig zum Bahnhof kommen wollen, dürfen wir keine Zeit mehr verlieren
17. die Sprache verlieren vor Schreck, Überraschung o. Ä. nichts mehr sagen können
18. den Kopf verlieren in Panik geraten
19. kein Wort (über jemanden/etwas) verlieren zu einem bestimmten Thema nichts sagen
20. jemanden/etwas aus dem Auge/den Augen verlieren jemanden/etwas lange Zeit nicht mehr gesehen haben und deshalb nichts über ihn/es wissen; [Vt/i]
21. etwas verliert (etwas) etwas wird qualitativ schlechter: Wein verliert, wenn er nicht gut gelagert wird; [Vi]
22. jemand/etwas verliert (an etwas (Dat)) jemand hat allmählich weniger von etwas, etwas wird kleiner, schlechter: jemand verliert an Macht, Einfluss; Der Kaffee hat (an Aroma) verloren; [Vr]
23. sich (Pl) (irgendwo) verlieren sich (besonders in einer Menschenmenge) nicht mehr sehen od. finden können: Sollten wir uns verlieren, treffen wir uns um zwei Uhr hier wieder
24. etwas verliert sich irgendwo etwas wird irgendwo nicht mehr sichtbar bzw. hört ganz auf <etwas verliert sich im Nebel>: Der Pfad verlor sich im Wald
25. etwas verliert sich etwas wird schwächer, etwas verschwindet allmählich ≈ etwas schwindet: Der unangenehme Geruch des neuen Teppichs verliert sich nach ein paar Wochen
26. sich in etwas (Dat) verlieren sich intensiv mit etwas beschäftigen und anderes nicht beachten, nicht mehr wahrnehmen <sich in Erinnerungen, Träumen verlieren; sich (zu sehr) in Details, Einzelheiten, Nebensächlichkeiten verlieren; in Gedanken verloren sein>
27. <Personen> verlieren sich irgendwo mehrere Personen fallen in einem Raum, einer Arena o. Ä. nicht auf, weil der Raum o. Ä. so groß ist: Die wenigen Besucher verloren sich in der riesigen Halle
|| ID meist Du hast hier nichts verloren gespr; du bist hier nicht erwünscht
|| ► Verlust

ver•lie•ren

2; verlor, hat verloren; [Vt/i]
1. (etwas) verlieren in einem Spiel, Kampf o. Ä. eine schlechtere Leistung erbringen bzw. weniger Punkte o. Ä. bekommen als der Gegner ↔ gewinnen (1) <ein Spiel verlieren>: im Tennismatch den ersten Satz verlieren; im Boxkampf nach Punkten, durch K.o. verlieren
2. (<eine Wette>) verlieren bei einer Wette unrecht haben
3. (<einen Prozess>) verlieren bei einer Gerichtsverhandlung keinen Erfolg haben
4. (<einen Krieg>) verlieren in einem Krieg vom Feind besiegt werden
5. (etwas) verlieren Geld zahlen müssen, weil man bei einem Spiel Pech hatte od. schlechter war als der Gegner ≈ verspielen ↔ gewinnen <(viel) Geld, Haus und Hof verlieren>: beim Pokern hundert Euro verlieren
|| ID nichts (mehr) zu verlieren haben in einer Situation sein, die nicht mehr schlechter werden kann; Es ist noch nicht alles verloren gespr; es gibt noch Hoffnung, dass eine positive Lösung gefunden wird
|| hierzu Ver•lie•rer der; -s, -; Ver•lie•re•rin die; -, -nen

verlieren

(fɛɐˈliːrən)
verb
verlorverloren
1. Person, Schlüssel usw. nicht mehr finden, nicht wissen, wo jd / etw. ist Ich kann den Ausweis nicht finden, vielleicht habe ich ihn verloren. Kevin hat seinen Ball verloren. Wir haben uns im Gedränge auf dem Markt verloren.
2. Geld, Job, Leben nicht mehr haben Sie haben durch den Krieg alles verloren.

Figur in der Bibel
3. Spiel, Kampf nicht gewinnen Das letzte Spiel verloren sie 2:1.
4. Beherrschung, Geduld, Kontrolle nicht behalten oder weiter tun können In dem Durcheinander habe ich jeden Überblick verloren. Er fragte so lange nach, bis sie die Geduld verlor.
5. Arm, Auge, Bein durch Unfall oder Krankheit nicht mehr haben Der Patient hat bei der Operation viel Blut verloren. bei einem Autounfall ein Bein verlieren
6. jdn nicht mehr bei sich haben, weil er stirbt Bei dem Unfall hat er seine Frau verloren.
7. Benzin, Luft, Öl nach außen gelangen lassen Der Reifen verliert Luft.
8. Blätter abwerfen Es wird Herbst, die Bäume verlieren schon ihre Blätter.
9. weniger von etw. Positivem haben Pass auf, dass du nicht an Glaubwürdigkeit verlierst. Die Aktie hat schwer an Wert verloren.
10. Begeisterung, Geruch, Eindruck schwächer werden, verschwinden Seine anfängliche Scheu verlor sich mit der Zeit.
11. sich nur noch mit einem Thema beschäftigen verloren

verlieren


Partizip Perfekt: verloren
Gerundium: verlierend

Indikativ Präsens
ich verliere
du verlierst
er/sie/es verliert
wir verlieren
ihr verliert
sie/Sie verlieren
Präteritum
ich verlor
du verlorst
er/sie/es verlor
wir verloren
ihr verlort
sie/Sie verloren
Futur
ich werde verlieren
du wirst verlieren
er/sie/es wird verlieren
wir werden verlieren
ihr werdet verlieren
sie/Sie werden verlieren
Würde-Form
ich würde verlieren
du würdest verlieren
er/sie/es würde verlieren
wir würden verlieren
ihr würdet verlieren
sie/Sie würden verlieren
Konjunktiv I
ich verliere
du verlierest
er/sie/es verliere
wir verlieren
ihr verlieret
sie/Sie verlieren
Konjunktiv II
ich verlöre
du verlörest
er/sie/es verlöre
wir verlören
ihr verlöret
sie/Sie verlören
Imperativ
verlier (du)
verliere (du)
verliert (ihr)
verlieren Sie
Futur Perfekt
ich werde verloren haben
du wirst verloren haben
er/sie/es wird verloren haben
wir werden verloren haben
ihr werdet verloren haben
sie/Sie werden verloren haben
Präsensperfekt
ich habe verloren
du hast verloren
er/sie/es hat verloren
wir haben verloren
ihr habt verloren
sie/Sie haben verloren
Plusquamperfekt
ich hatte verloren
du hattest verloren
er/sie/es hatte verloren
wir hatten verloren
ihr hattet verloren
sie/Sie hatten verloren
Konjunktiv I Perfekt
ich habe verloren
du habest verloren
er/sie/es habe verloren
wir haben verloren
ihr habet verloren
sie/Sie haben verloren
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte verloren
du hättest verloren
er/sie/es hätte verloren
wir hätten verloren
ihr hättet verloren
sie/Sie hätten verloren
Thesaurus

(sich) verlieren:

verlaufen
Übersetzungen

verlieren

lose, to lose lost, relinquish

verlieren

perdre, paumer

verlieren

perdere, smarrire

verlieren

perder

verlieren

perder

verlieren

prohrát, ztratit

verlieren

tabe

verlieren

hukata, kadota, menettää

verlieren

izgubiti

verlieren

・・・をなくす, なくす, 負ける

verlieren

(...을) 잃어버리다, 패하다

verlieren

miste

verlieren

förlora, tappa

verlieren

ทำหาย, พ่ายแพ้, สูญเสีย

verlieren

đánh mất, mất, thua

verlieren

丢失, , 失去

verlieren

失去

verlieren

לאבד

ver|lie|ren

pret <verlor>, ptp <verloren>
vtto lose; Blätter auchto shed; jdn/etw aus dem Gedächtnis verlierento lose all memory of sb/sth, to forget sb/sth; kein Wort über jdn/etw verlierennot to say a word about sb/sth; wir brauchen kein Wort darüber zu verlierenwe don’t need to waste any words on it; an ihm hast du nichts verlorenhe’s no (great) loss; das/er hat hier nichts verloren (inf)that/he has no business to be here; diese Bemerkung hat hier nichts verloren (inf)that remark is out of place; nichts (mehr) zu verlieren habento have nothing (more) to lose
vito lose; sie hat an Schönheit/Charme verlorenshe has lost some of her beauty/charm; sie/die Altstadt etc hat sehr verlorenshe/the old town etc is not what she/it etc used to be; durch etw verlierento lose (something) by sth; bei jdm verlierento go down in sb’s eyes or estimation
vr
(Menschen)to lose each other; (Mensch: = sich verirren) → to get lost, to lose one’s way
(= verschwinden)to disappear; (= verhallen)to fade away, to die; der Klang verlor sich in dem riesigen Saal/in den Bergenthe sound was lost in the enormous room/faded away or died among the mountains
(fig) (= geistesabwesend sein)to become lost to the world; (= abschweifen)to lose one’s train of thought; sich in etw (acc) verlierento become absorbed in sth; sich in etw (dat) verlierento get or become lost in sth ? auch verloren
Ich wusste, dass ich sie verlieren würde, noch bevor ich sie traf.I knew before I met her that I would lose her.
seinen Aufschlag verlierento fail to hold one's serve / service [Tennis]
auf dem letzten Meter (noch) verlierento be pipped at / to the post [Br.] [Aus.]